%site_title%

Fahrradtour der Klasse 4a nach Geisa

Bei sommerlichen Temperaturen und mit vier erwachsenen Begleitpersonen fuhr die Klasse 4a heute auf dem Fahrradweg nach Geisa. Hier konnten die Kinder all das anwenden, was sie bei der Jugendverkehrsschule gelernt hatten. Nach der Fahrt durch die traumhaftschöne Natur wurden die viertklässler mit dem Wasserspielplatz in Geisa belohnt. Wieder in Tann angekommen, hatten die Kinder stolze 30 km geschafft. (na - 23.6.16)

(Kopie 2)

(na - Juni 2016)

Klasse 4a erlebt drei Tage lang Fulda

Die Abschlussfahrt ging für die Klasse 4a nach Fulda, ja Fulda! Eigentlich verreist man ja viel weiter weg, so ist oft die Meinung. Dass Fulda aber sehr viel zu bieten hat, was man doch nicht kennt, das konnten die Viertklässler erfahren... mit dem Bus, zu Fuß und mit den Augen: Landesbibliothek, Schlosspark, Dommuseum, Historische Räume im Stadtschloss, Schloss Fasanerie, Feuerwehrmuseum, Planetarium, Vonderaumuseum, Auepark, Jugendherberge, Spielplätze... (na- 30.5.16)

Sportabzeichen 2016 - Wir machen mit!!

Nach den Osterferien bereiten sich alle Schulklassen im Sport auf die Sportarten an frischer Luft vor. Gerade für den Langstreckenlauf über 800m ist da trockenes, sonniges und leicht frisches Frühlingswetter ideal. (Klassen 4a und 4b am Sportplatz vor und nach dem Lauf.) - na- 20.4.16 -


Klasse 3 ->>>> Unterwegs in Tann <<<< -

Wir hatten uns am Dienstag in Tann am Marktplatz mit Thomas  Dörschmann getroffen,  um eine kleine Stadtführung  durchzuführen.  Wir waren im Stadttor und in der Kirche und auch am Schloss (Shalyn).

Unser Stadtführer hat uns die 3 Farben des Schlosses erklärt, es sind die Farben Gelb, Rot und Blau (Greta).

Bei unserem Rundgang haben wir auch auf die Forellenzeichen achten müssen (Noelle).

Als Stadtführer hatte Thomas eine Baskenmütze auf und Klamotten aus einem früheren Leben an.    Das Stadttor war vor vielen Jahren ein Gefängnis. Dort liegt heute noch eine Puppe drin. Er wusste viel über die Statue von Ludwig v.u.z. d.Tann zu erzählen (Antonia).

Thomas  hat uns viele interessante Dinge erklärt, z.B., dass das Stadttor in drei verschiedenen Bauweisen gebaut wurde. Weiterhin erzählte er, dass das Elf Apostelhaus nur zehn Apostel zeigt, da  einer von den Figuren Jesus darstellt. (Tarja, Kl.3)

Die Kirche ist 72 m hoch (Daniel) und wir mussten beim Betreten alle unsere Mützen abziehen (Leni).

Früher wurde das Bier in einen Steinkeller – dem Felsenkeller - gebracht,  damit es schön kühl bleibt  (Giovanni).

In Tann hat es auch einen großen Stadtbrand gegeben. Es waren sehr viele Häuser weg, einfach weg. Das fanden wir sehr traurig für die Menschen. Aber da sie wieder ein Dach über dem Kopf haben wollten, bauten sie alles wieder auf (Mara).

Es war ein toller Tag. (pg - 13.4.16)

Dunkle Jahreszeit? Sicherheitswesten tragen!

(na- 07.10.15)

Bewegte Zeit(en) in der ersten Klasse

Am Montag, 29. Juni 2015, besuchte Frau Buchroth die ersten Klassen um mit ihnen im Rahmen des Programms „Klasse 2ooo“ einen Abenteuerpfad zu beschreiten. Es wurde gehüpft, gerannt, geklettert, geschwommen und gelacht. Und das alles im Klassenzimmer auf der Stelle. Danach lernten die Kinder, dass sich ihr Körper deshalb so gut bewegen kann, weil wir Knochen, Gelenke und Muskeln haben. Weiterhin mussten alle ihre Knochen, Gelenke und Muskeln bei verschiedenen Dehn- und Verrenkungsübungen unter Beweis stellen.  Am Ende der Stunde wollten die Kinder Frau Buchroth nicht gehen lassen und freuen sich nun auf ein Wiedersehen im kommenden Schuljahr. (nt / kf - 3.7.15)

Wir machen die Fahrradprüfung!

Endlich ist es so weit! Die Viertklässler hatten schon sehnlichst das Polizistenteam der Jugendverkehrsschule des Landkreises Fulda erwartet. Nicht nur auf dem Schulhof Fahr- und Verkehrssicherheit erwerben, sondern auch im regulären Straßenverkehr. Das sind die Aufgaben für das Intensivtraining in den nächsten Tagen. Viel Freude und viel Erfolg wünscht die ganze Schulgemeinde! (na- 18.5.15)

Vorsicht im Straßenverkehr!

Die Viertklässler erwartet in den nächsten Tagen die Fahrradausbildung in der Jugendverkehrsschule. Schon vorab haben sich die Kinder Gedanken über die Sicherheit im Straßenverkehr gemacht. Die von den Mitschülern ausgewählte Plakate von Liam (4b) und Anna-Louisa (4a) sprechen dabei für sich. (na - Mai 2015)

Sicherheit im Straßenverkehr ab 1. Schuljahr

(na- Nov. 2014)

Schwerpunkt Klassenlehrerunterricht in der letzten Schulwoche

Am Ende des Schuljahres gibt es reichlich Dinge, die in einer Klasse noch  zu erledigen, abzuschließen sind. Da bietet es sich auch an, noch besondere Aktionen mit der Klasse durchzuführen. Neben der Muffinsbackaktion der Klasse 1b stehen in einigen Klassen noch 'Gesundes Frühstück', Fahrradtour, Lesenacht und Wandertag mit Schwimmbadbesuch auf dem Programm. So einen Schuljahresabschluss lässt man sich gefallen! (na 24.7.14)

'Erste Hilfe für den Schulalltag'

So lautet die Teilnahmebescheinigung für den 8-stündigen 'Auffrischungslehrgang', den das komplette Kollegium der Eberhardschule bei hochsommerlichen Temperaturen in der Schule absolviert hatte. Besonderer Dank gebührt der Ausbilderin vom DRK Fulda, Frau Francesca Hermann, für ihre besonders ansprechende, fachilch souveräne Art, das Kollegium zu informieren und zu motivieren.  Herzlichen Dank!! (na -23.7.14)

2a und 2b erkunden die Rhön

Pünktlich um 7.40 Uhr ging es am Mittwoch, 5.6.14, los- die Klassen 2a und 2b starten ihre erste Klassen"fahrt". Mit Unterstützung der Eltern war das Gepäck schnell verladen- danke noch einmal an die Elternbeirätinnen!- und dann marschierten die 30 Kinder mit ihren Klassenlehrkräften gut gelaunt ab. Bei herrlichem Wanderwetter führte die Route zunächst nach Herdathurm. Hierbei festigten die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihre Ortskenntnis anhand des wunderbaren Ausblicks auf Habel-, Auers- und Boxberg sowie die umliegenden Dörfer, sondern erfreuten sich auch an prächtig blühenden Blumenwiesen. Auf dem Weg lernten sie die Wanderzeichen und Symbole des Biosphärenreservats noch besser zu verstehen und erfuhren Einiges über die Arbeit des Rhönklubs. Nach der ersten Frühstückspause unter dem Kugelbaum ging es gestärkt weiter: über Gänskutte und  Köhlerhütte zur Ruine der Auersburg. Jetzt lag war das Ziel nicht mehr weit und so wanderten die Klassen motiviert Richtung Buchschirm in Hilders zum Thomas Morus- Haus.
Dort angekommen bezogen die Kinder aufgeregt ihre Zimmer- mit den Betten sah es da schon schwieriger aus...Nach einer kleinen Stärkung konnte dann das weitläufige Gelände erkundet werden: Zeit zum Spielen, Toben und Entdecken. Auch das Leben des Thomas Morus und dessen Einsatz für ein humanes Miteinander der Menschen begeisterte die Schülerinnen und Schüler. Mit Bärenhunger wurde anschließend das leckere Abendessen eingenommen. Gemeinsame Spiele, Kicker und Tischtennis rundeten diesen sehr gelungenen Tag ab und die Kinder fielen todmüde ins Bett.
So konnte dann auch am nächsten Morgen noch vor dem Frühstück ein kleiner Abstecher auf den Aussichtspunkt des Buchschirms gestartet werden. Der faszinierende Ausblick von dort vertiefte die Eindrücke des letzten Tages. Nach dem Frühstück wanderten die Klassen weiter nach Hilders: hier war ein kurzer Stopp an der Eisdiele natürlich unabdingbar. Doch nicht nur das, auch machten die Kinder auf dem Weg zum Schwimmbad Bekanntschaft mit dem heiligen Nepomuk, als Schutzpatron der Brücken. Über zwei Stunden genossen die Schülerinnen und Schüler das kühle Nass, um schließlich überglücklich und k.o. mit dem Bus zurück zur Schule zu fahren.
Fazit der Kinder und Lehrkräfte: Lernen an außerschulischen Lernorten, wie es besser nicht sein kann! (np -8.6.2014)

(Kopie 1)

Wie in jedem Jahr nutzen die Klassen der Eberhardschule die Möglichkeit, Ausstellungen im Tanner Naturmuseum zu besuchen.
Zum Auftakt der diesjährigen Kunstausstellung ‚Gestatten, Kultur! 2014‘ gewannen die Kinder der Klasse 2a außergewöhnliche Eindrücke. Am Eingang zur Ausstellung trafen sie einige Künstler, die bereitwillig ihre Werke zeigten.
An diesem Tag standen nicht die Kunstwerke im Vordergrund, sondern die Begegnung mit den Künstlern der Einrichtung ‚Haus Noah‘ in Tann. Ein Erlebnis besonderer Art! (na -24. 05. 2014)

Ich glaub', ich sehe einen Elch!

Unglaublich – aber wahr, in Tann kann man bei einer Stadtexkursion ganz besondere Sachen entdecken. Im Sachunterricht der 3. Klassen erkunden wir unser schönes Städtchen. Nette Leute, historische Gebäude, interessante Geschichten, warme Sonnenstrahlen im Mai - Schule ist doch ganz nett. (tb -7.5.14)

Teilzertifikat Bewegung & Wahrnehmung (Fortschreibung)

(v. links – Herr Witzel, Frau Prüfer, Frau Schwertner-Sladeczek, Herr Antochin, Frau Barbie)

Hier der Wortlaut der Urkunde:

‚In Anerkennung der erfolgreichen langjährigen Arbeit und der gelungenen Verknüpfung von Schulentwicklung mit dem Prozess der Gesundheitsförderung wird der Schule mit Wirkung vom 26. März 2014 für weitere vier Jahre das Zertifikat Bewegung & Wahrnehmung verliehen.‘

(i.V. Amtsleiter Schmidt)

Auf dem Weg zum Gesamtzertifikat ‚Gesunde Schule‘ wurde unserer Schule im Rahmen eines Feedbackgespräches durch die Fachberaterin am Staatlichen Schulamt Frau Birgit M. Schwertner-Sladeczek die Verlängerungsurkunde übergeben.

(na – 28.3.2014)

Klasse 9 auf der Bildungsmesse in Fulda

Gut vorbereitet auf den großen Ansturm an Schülern bei der Bildungsmesse und das umfangreiche Angebot der Aussteller nutzten die Neuntklässler den Vormittag für ihre Berufswahl. Überrascht waren alle über die Vielfältigkeit der Berufsmöglichkeiten und die engagierte Präsentation der Aussteller. (na - 07.02.2014)

Nähere Infos unter:http://osthessen-news.de/n1243876/fulda-job-markt-der-zukunft---10-bildungsmesse-f-r-junge-leute---neu-v-i-d-e-o.html

Tatü, tata – die Polizei war da!

Wenn die Polizei zu hören ist, merkt jeder auf. Ganz besonders freuten sich die Kinder der dritten Klassen, als sie im Sachunterricht Besuch bekamen – Polizeihauptkommissar Hr. M. Herr von der Polizeistation Hilders war da.

Ein echtes Polizeiauto sieht man auf dem Schulhof nicht alle Tage, einen Polizisten in Uniform und mit Ausrüstung auch nicht. Die Kinder wissen nun, wo der Schlüssel zu den Handschellen zu finden ist, welche Dinge sich im Kofferraum eines Streifenwagens befinden, wie schwer eine Schutzweste ist und vieles mehr. Hr. Herr, der Lehrgangsleiter des im September durchgeführten Projektes „Nicht mit mir“, konnte alle Fragen der Kinder beantworten. Vielen Dank für den Besuch! (tb - 13.11.13)

Kräuterbutter aus Gänseblümchen und Co.

Am Freitag, den 07. Juni besuchte die Klasse 3 das Freilandmuseum in Fladungen. Bevor wir jedoch die Häuser und die Anlage besichtigten, trafen wir eine Kräuterfrau. Sie erklärte uns zunächst, welche Wiesenkräuter essbar und welche Pflanzenteile zu verwenden sind. Weiterhin erklärte sie uns, an welchen Stellen man die Pflanzen sammeln sollte. Dann ging es auch schon los und wir pflückten Gänseblümchen und Rotkleeblüten, Löwenzahn- und Spitzwegerichblätter. Nachdem wir alles gut gesäubert und klein geschnitten hatten, vermischten wir die Kräuter mit der Butter und ließen sie  uns auf leckerem Brot schmecken.

Nach dieser Stärkung besichtigten wir die alten Häuser, die Kirche und Mühle des Museums. Wir fanden es interessant, wie die Menschen früher gelebt haben und welche Werkzeuge sie benutzten. In der alten Schule nahmen wir auf den engen Bänken Platz und konnten uns so vorstellen, wie die Schüler früher lernten.

Schnell verging die Zeit und wir fuhren mit vielen Eindrücken wieder zurück in unsere  moderne Schule. (am - Juni 2013)

'Spieletag' mit den Schulkindern aus dem Kindergarten

Neben den beiden ersten Klassen der Eberhardschule und der Regenbogenschule Schlitzenhausen beteiligten sich erstmals die Kindergartenkinder am 'Spieletag' in der Turnhalle der Eberhardschule.  Nach einem gemeinsamen rhythmischen Tanzspiel konnten sich die Kinder an acht Stationen messen. Natürlich freute sich die Klasse 2b der Eberhardschule ganz besonders über die höchste Gesamtpunktzahl und den Wanderpokal, aber zufrieden über einen schönen Sporttag waren alle Kinder. Ein herzliches Dankeschön an die vielen Eltern, die die Stationen betreuten. (NA -14.März 2013)

Schlittenfahren in der Schule - ein Erlebnis, an das man später gerne zurückdenkt

Nachdem in den Weihnachtsferien der ersehnte Schnee für die Schulkinder fehlte, können wir uns nun über reichlich Schnee freuen. Grund genug, um jetzt mit den Grundschülern auf die naheliegende 'Annawiese' zu gehen, um dort gemeinsam den Schnee zu genießen.

Mit Schlittenfahren, Wettspielen im Schnee und einer Schneeballschlacht konnten die Kinder die Vorzüge des Schnees erleben. Bei den Erstklässlern entstand dann noch der Wunsch, 'unbedingt' im Kindergarten vorbeizuschauen und 'Hallo' zu sagen. Die Freude war auf beiden Seiten groß ... und das am Freitag: Ein guter Start für ein erholsames Wochenende! (25. Januar 2013)

VERKEHRSERZIEHUNG STEHT IN GROßEN LETTERN AUF DER FAHNE

Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier der Eberhardschule Tann erhielt die Tanner Hauptschule das Teilzertifikat „Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung“ des Arbeitsfeldes Schule und Gesundheit des Hessischen Kultusministeriums durch zwei Vertreterinnen des Staatlichen Schulamtes Fulda.

Nach dem musikalischen Auftakt der Weihnachtsfeier mit dem Lied „Leuchte mein Licht“, vorgetragen vom Grundschulchor unter der Leitung von  Dorothée Abel-Brehl, konnte Schulleiter Dieter Rasche neben der Schulgemeinde als Vertreter des Staatlichen Schulamtes Fulda die Generalistin „Schule & Gesundheit“ Hanna Pick und Fachberaterin „Schule und Gesundheit“ Eliska Handzel in der Tanner „Rhönhalle“ willkommenheißen. Auch für die Weihnachtsfeier 2012 hatten Schüler und Lehrer ein wieder unterhaltsames Programm zusammengestellt. Nach dem Gedichtvortrag “Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss mit viel Begeisterung von der Klasse 9 in Szene gesetzt, wusste auch die Klasse 8 mit dem von Herbert Witzel einstudierten Tanzbeitrag „Selbstverteidigung“ zu gefallen. Die Grundschul-Theater-AG (Leitung: Konrektor Norbert Antochin) begeisterte das Publikum mit den beiden Szenen „Der Lieblingsengel“ und „Die Baumschule“ sowie die Klasse 4 mit ihrem „Weihnachtlichen Tanz“, bei dem neben dem Christkind auch noch Nikoläuse, die heiligen 3 Könige, Hirten und Rentiere mitwirkten. Nachdem gemeinsamen Singen der Lieder „Ihr Kinderlein kommet“ und „Singen wir im Schein der Kerzen“ überreichten Hanna Pick und Eliska Handzel vom  Staatlichen Schulamt Fulda das Teilzertifikat „Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung“  an den Schulverkehrsobmann der Eberhardschule Emil Peter. Hanna Pick stellte hierzu fest, dass nach den Teilzertifikaten „Bewegung“ und „Sucht- und Gewaltprävention“ mit dem Teilzertifikat „Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung“ die Tanner Eberhardschule nun schon ihre dritte  Zertifizierung im Bereich „Schule & Gesundheit“ bekomme. Die Schule könne stolz auf ihre Schülerinnen, Schüler und Lehrer, die sich mit viel Engagement für den Erhalt aller drei Auszeichnung eingesetzt hätten. Fachberaterin Eliska Handzel betonte, dass die Eberhardschule mit Emil Peter schon seit 38 Jahren einen Schulverkehrsobmann habe, der sich federführend um die Verkehrserziehung der Schüler kümmere. Vom ersten Schuljahr an, in dem man u.a. lerne, wie man sich an einer Ampel zu verhalten habe, bishin zum Fahrradführerschein und der Ausbildung von Schüler- und Buslotsen habe sich die Eberhardschule die Verkehrserziehung ihrer Schüler und Schülerinnen in großen Lettern auf ihre Fahnen geschrieben. Mit dem zweiten Auftritt des Grundschul-Chors und den Liedern „Ich reich Dir gerne meine Hand“ und „Komm wir gehen nach Bethlehem“ endete die diesjährige Weihnachtfeier drei Tage vor dem Winterferienbeginn. fje (Berichtsvorlage für Fuldaer Zeitung / 22.12.12)

Foto: Franz-Josef Enders

Über die Übergabe der 3. Zertifizierungsurkunde für ihre Schule durch Hanna Pick und Eliska Handzel (3. und 2. von rechts) vom Staatlichen Schulamt Fulda freuen sich Schulleiter Dieter Rasche (rechts), Konrektor Norbert Antochin und Schulverkehrsobmann Emil Peter (von links).

Schulweihnachtsfeier am 19.12.2012

'TOLLES PROGRAMM' war auf einer Tafel am Ende des Schultages zu lesen.

Das Publikum aus Schülern, Eltern, ehemaligen Lehrern der Eberhardschule und Vertretern des Staatlichen Schulamtes Fulda konnten sich über ein vielseitiges Programm unserer Schüler freuen, das im Unterricht einstudiert wurde.                      

Höhepunkt der Feier war die Überreichung des Zertifikates 'Verkehrserziehung und Mobilität' durch das Staatliche Schulamt.

(Weitere Fotos und eine Pressebericht in der Fuldaer Zeitung folgen.)

Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung

TZ.V_M.komplett.Nov.12.pdf

Unterlagen zum Teilzertifikat (November 2012)