%site_title%

Keine News in dieser Ansicht.

Dokumentation der Projekte / Aktionen und Maßnahmen an der Eberhardschule Tann

 

Schon in der Vergangenheit haben wir unseren Schülern den Zusammenhang zwischen Bewegung und Gesundheit vermittelt. So gibt es Veranstaltungen, die zur Tradition gehören, und ständig werden die Angebote überprüft und erweitert.
Im Schulprogramm kann man an vielen Stellen nachlesen, wie das Thema Gesundheit in den Schulalltag integriert ist .

Der Sportunterricht wird gemäß Stundentafel durchgeführt. Die Sport unterrichtenden Lehrkräfte haben an mindestens einer Fortbildung aus dem Bereich Sportunterricht teilgenommen

Unsere Sportlehrer werden über den Gesundheitsstatus der Schüler bei der Einschulung durch die Eltern informiert. Wenn Einschränkungen vorliegen, werden mit den Eltern mögliche Maßnahmen abgesprochen. Bei Bedarf werden diese Informationen aktualisiert. Die körperliche Fitness wird in den ersten Sportstunden durch die Sportlehrer überprüft und bei Auffälligkeiten die Eltern angesprochen. Durch Binnendifferenzierung können alle Schüler am Sportunterricht teilnehmen.

Bereits an den ersten Elternabenden der neuen Erstklässler werden die Eltern über die Ziele des Schulsports und unsere Schullehrpläne Sport informiert. Dabei weisen wir besonders auf die wichtige Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern hin. Dadurch soll gewährleistet werden, dass die Schüler nur in besonderen Fällen nicht am Sportunterricht teilnehmen.
Ganz wichtig erscheint uns auch , dass darauf geachtet wird –Eltern werden von den Lehrkräften und auch regelmäßig schriftlich durch die Schulleitung darauf hingewiesen, -dass die Kinder nicht bis vor die Schultüre gefahren werden, dass das Schulranzengewicht nicht zu hoch ist. Die Kinder sollen den Schulweg zu Fuß bewältigen!

Unterrichtsgänge, Methodenwechsel im Unterricht, Aktive Pause, Wanderungen – die Bewegungsangebote sind vielfältig. Selbst beim obligatorischen Sportunterricht wird darauf geachtet, dass bei Unterrichtsengpässen kein Sportunterricht ausfällt. So setzt die Schulleitung im Bedarfsfall regelmäßig im Rahmen „Verlässliche Schule“ eine ausgebildete Gymnastiklehrerin ein.

Eine besondere Aktion im Schuljahr ist der seit vielen Jahren durchgeführte „Stundenlauf“.  Dabei ist die ganze Schulgemeinde in „Bewegung“: Kinder, Eltern, Lehrer, Ehemalige, Schüler anderer Schulen. „Motoren“ für diese Aktion sind der Lauf, die Gemeinschaftsaktion und der soziale Hintergrund ( Spendenaktion für kranke Menschen).

 

Nach dem Motto „mehr Bewegung in die ’sitzenden Fächer’“ wurden im Rahmen der Rückenschule Bewegungsangebote vermittelt, die gezielt im Unterricht eingesetzt werden sollen. Zur Gedächtnisstütze von Schülern und Lehrern verfügen die Klassen über Aktionskarten für Bewegung.

Damit die Nachhaltigkeit auch gewährleistet wird, ist eine Checkliste geplant, nach der bestimmte Aufgaben in einem bestimmten Zeitraum durchgeführt werden sollten:

Liste im Klassenbuch –Unterschrift Lehrer –verantwortlich Klassenlehrer.


 

Schulhofgestaltung

Auf Initiative der Schülervertretung wurde bereits 1990  (!) eine umfassende Erneuerung der Schulhöfe in der Gesamtkonferenz der Lehrer und später dann Umbaumaßnahmen beim Landkreis beantragt. Damals stand man vor der Alternative, die Schulhöfe neu teeren zu lassen, bzw. in Eigenarbeit kindgemäß bewegungsfördernd umzubauen.

Durch den Landkreis wurden damals Mittel zur Verfügung gestellt, mit denen in zweijähriger Arbeit sehr viele Schüler in freiwilligen Aktionen bei Planung und Verwirklichung mithalfen.

Seit dieser Zeit gibt es an unserer Schule viele Möglichkeiten, die Hofpausen nach individuellen Bedürfnissen zu gestalten: Ruhezonen (Sitzgelegenheiten, TT-Platten, Klettersteine, Bodenmarkierungen für Spiele, Spielehütten zum Ausleihen von Spielgeräten, Spielplatz mit Rutsche und Klettergerüsten. Im Oktober 2009 konnten die Schüler den neu gestalteten Spielplatz (Spielgerät mit Kletterwand, Fallschutzplatten) nutzen.

Dass unsere Schule mit den Anlagen, Geräten und dem Gebäude mit seinen Einrichtungen hat sicher auch seine Ursache darin, dass unsere Schülerinnen und Schüler bei Planungen zur Umgestaltung, Erneuerung als gleichwertige Partner miteinbezogen werden.

 

Weitere Aktionen

 

  • An Schulfesten zeigen unsere Schülerinnen und Schüler ihr Können aus den Bereichen Turnen, Tanz.
  • Jährlich findet ein Sporttag der gesamten Schule nach Bad Kissingen zum Schlittschuhlaufen statt.
  • Die Veranstaltung „Stundenlauf“ wird seit über 10 Jahren jährlich am Sportplatz in Tann durchgeführt.(Als Lauf- und Spendenaktion öffentlich im Stadtanzeiger angekündigt.)Bezug: kranke Schüler unserer Schule – Aufmerksamkeit Krankheitsbild. Herzkranke, MS-Kranke, Mukoviszidose,…

Diese Aktion wird von der ganzen Tanner Bevölkerung unterstützt: Erwachsene, die auch mitlaufen, Kinder benachbarter Schule, das komplette Lehrerkollegium unserer Schule

 

 

Weitere Schulsportsaktionen

 

  • Die Teilnahme an den Bundesjugendspielen, das Sportabzeichen und der Laufabzeichenwettbewerb.
  • Bei den Bundesjugendspielen und dem Laufabzeichenwettbewerb werden die Schüler von  Eltern unterstützt und betreut.
  • Im zweiten Schulhalbjahr führen wir Schulturniere durch: Klassen 1-3 Spieletag (mit großer Unterstützung der Eltern), Turnier der Klassen 4-6 (Völkerball)), Turnier der Klassen 7-9 (Faustball)

Jugend trainiert für Olympia

 

  • Regelmäßige Teilnahme: Leichtathletik Jungen und Mädchen WK V  (Ulstertalspiele)

    Fußball Jungen/ Mädchen  WK V

 

„Gesunder Kinderrücken – Bewegung macht stark“

 

 

Die Schulgemeinde der Eberhardschule hatte sich im Schuljahr 2008/2009 im Rahmen des Erwerbs des Teilzertifikats „Bewegung“ entschlossen, das Projekt "Kinderrückenschule" durchzuführen.

 

Für die Fortbildung des Kollegiums konnte die Physiotherapeutin Heike Rössler gewonnen werden.

                                                   

Im Hinblick auf die vermehrt auftretenden Rücken- und Haltungsfehler schon bei den jüngsten Kindern folgten Elternabende für die Klassen 1 bis 6 zu diesem Thema.

Mit großem Zuspruch wurde der Informations- und Übungsabend von Elternseite angenommen.

                     
 
In den Monaten Mai bis Sept. 2009 wurde den Kindern der Klassen 1 bis 6 in zwei Unterrichtsblöcken (verteilt über mehrere Wochen – insgesamt 8 Stunden) von Mitarbeiterinnen der Kinderrückenschule von Frau Rössler  „Das Einmaleins für einen gesunden Rücken“ vermittelt.

 

Förderung der Körperwahrnehmung, Erlernen eines rückenfreundlichen, kindgerechten Alltagsverhaltens, Rückenfreundliches und bewegtes Sitzen, Wirbelsäuleschonendes Tragen und Heben des Schulranzens, Arbeitsplatzgestaltung, Kindgerechte Anatomie sowie Entspannungsspielen beschäftigten.

Weitere bewegungsfördernde Maßnahmen

deren Auswirkungen Nachhaltigkeit im Schulalltag bringen:

 

- Anschaffung „bewegungs-ergonomischer Schulmöbel“ mit kontinuierlicher Anpassung

   (halbjährlich) an die physischen Veränderungen der Schüler.

 

  - Anregungen der Eltern durch Arbeitsplatzcheck zu Hause und Sensibilisierung für

     Bewegungen im Tagesablauf sowie Unterstützung kindlicher Primärbedürfnisse. 

- Bewegungspausen im Unterricht, unter Verweis auf positive empirische Erfahrungen der

  Rückenschule. (insbesondere Klassen 1-6)

 

  Praxisbezogener naturwissenschaftlicher Unterricht mit experimentellen Phasen zur

  Schaffung von Bewegungspausen (Hauptschule Physik, Chemie, Erdkunde

- Schulranzen-Check – insbesondere Klasse 1

            Gewicht

            Tragen des Schulranzens

                                                               

 

- Räume im Schulgelände, die besonders zur bewegungsaktiven Gestaltung der Pausen    dienen

      - neuer Spielplatz mit bewegungsfördernden Spielgeräten und hohen Sicherheitsstandards

        (seit Oktober 2009)

      - Wechsel der Spielgeräte zwischen den Spielgerätehäuschen, um kontinuierlich neue

        Spielangebote zu schaffen

      - neue inhaltliche Spielflächengestaltung auf dem 2. Schulhof um Bewegungsanreize zu

         setzten

      - Anleitung der Schüler zur Rhythmisierung des Pausenaufenthaltes zwischen Aktivitäten

         und Entspannung

 

 

- Erhöhung des Bewegungsanteils während der Wandertage, als feste langfristige Zielgröße

   Bsp.: Besuch der Eishalle mit Wettkampfelementen

            Skiwanderungen

            Radtouren entlang der Rhön-Radwege

            Wanderfahrten Klasse 6 und 9 mit konzipierten Bewegungsaktivitäten

 

 

- Öffnung der Schule für Trendsportarten

     - Sportförderunterricht für Kinder mit besonderen physischen Auffälligkeiten (Ausbildung

       vorhanden – Stundenzuweisung notwendig)

     - Walking-Treffen

     - Skates-Treffen

     - Bogenschützen (Wendershausen)

     - Projektwoche (-tage) zur Bewegungsförderung

 

 

 

 

Teilzertifikat Bewegung:         Jahresprogramm

 

Jahreszeit

Klassen

Art des Programms

 

 

 

Winter

Kl. 4 - 9

Hauptschule besucht die Eisbahn in Bad Kissingen

 

Kl. 1 - 3

Grundschulfastnachtsfeier mit Tanz, Bewegungsspielen und Vorträgen

 

je nach Bedarf

Wanderung mit Langlaufskiern

 

Kl. 7 - 9

Volleyballturnier

 

GS

Schlittenfahrten oder Langlauftraining

 

Kl. 4

Abschluss- Klassenfahrt  -  Schafhausen / Thüringen statt. Hier findet über eine

 

 

Woche ein Zirkusprojekt mit Artistik auf dem Ball, Jonglage, Clownerie und

 

 

Akrobatik statt.

 

Kl. 1

Nikolauslauf in Reulbach

 

 

 

Frühling

Kl. 1 - 9

Wandertage

 

Kl. 1 - 3

Spielefest mit Klein- und an Großgeräten

 

Kl. 4 - 6

Völkerball - oder Brennballturnier

 

Schulgemeinde

Stundenlauf am Sportplatz. Alle laufen für einen guten Zweck und können gleichzeitig

 

 

das Laufabzeichen für 15 - 30 - oder 60 Minuten erhalten.

 

Projektgruppe

Nordic Walking - Bogenschießen - Radfahren

 

Lehrer

Wanderung

 

Schulgemeinde

Osterputz

 

HS

Schnuppertraining in Rope Skipping durch außerschulische Fachkräfte

 

Kl.4

Teilnahme an Jugend trainiert für Olympia - Fußball

 

Lehrer

Nordic Walking - Einführungsstunde

 

Kl. 4

Brandschutzprojekt mit der Feuerwehr

 

Kl. 1 - 6

Rückenschul - Projekt über die Physiotherapeuten - Praxis H. Rössler

 

 

Jahreszeit

Klassen

Art des Programms

 

 

 

Sommer

Kl. 1 - 9

Bundesjugendspiele

 

 

Eltern helfen bei der Durchführung der Spiele

 

Kl. 2 - 4

Teilnahme am Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" Leichtathletik

 

Kl. 1 - 9

Besuch des Tanner Freibades

 

 

Vermehrte Durchfürung von Klassenfahrten und Wandertagen

 

 

 

Herbst

GS

Naturkundliche Lehrspaziergänge oder Wanderungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 im Jahr verteilte Veranstaltungen

 

 

 

 

Kl. 4

Fahrradtraining zur Sicherheit und Gesundheit

 

Kl.1 - 4

Tennis - Schnuppertraining - Angebot über eine Tennisschule

 

Kl. 1 - 9

Nachmittagsangebote über SV der Schule z.B.

 

 

Tischtennisturnier, Fußballspielen, Weihnachtsbaum - Schmuck Aktion

 

 

 

Teilzertifikat Bewegung:         Jahresprogramm