%site_title%

Keine News in dieser Ansicht.

Schwerpunkt Klassenlehrerunterricht in der letzten Schulwoche

Am Ende des Schuljahres gibt es reichlich Dinge, die in einer Klasse noch  zu erledigen, abzuschließen sind. Da bietet es sich auch an, noch besondere Aktionen mit der Klasse durchzuführen. Neben der Muffinsbackaktion der Klasse 1b stehen in einigen Klassen noch 'Gesundes Frühstück', Fahrradtour, Lesenacht und Wandertag mit Schwimmbadbesuch auf dem Programm. So einen Schuljahresabschluss lässt man sich gefallen! (na 24.7.14)

'Erste Hilfe für den Schulalltag'

So lautet die Teilnahmebescheinigung für den 8-stündigen 'Auffrischungslehrgang', den das komplette Kollegium der Eberhardschule bei hochsommerlichen Temperaturen in der Schule absolviert hatte. Besondere Anerkennung gebührt der Ausbilderin vom DRK Fulda, Frau Frances Hermann, für ihre besonders ansprechende, fachilch souveräne Art, das Kollegium zu informieren und zu motivieren.  Herzlichen Dank!! (na -23.7.14)

Herzlichen Dank!

Es ist ein lobenswerter Brauch:
Wer Gutes bekommt, der bedankt sich auch.
Wilhelm Busch


Herzlichen Dank!
sagt die Schulgemeinde der Eberhardschule allen,
die zum Gelingen unseres Schulfestes beigetragen haben:

Dank an die Vereine und Institutionen,
die unser Fest durch ihre aktive Teilnahme bereichert haben:
Deutsches Rotes Kreuz  & Freiwillige Feuerwehr Tann
Angelsportverein & Kleintierzuchtverein
BSV Red Neck Bowhunters Tann/Rhön e.V.
NABU Tann
Tanner Kultur-& Geschichtsverein
Tanner Goldkehlchen & MusikCorps Tann
Tischtennisverein TTC 1963 Günthers


Dank an alle,
die uns durch Sach- und Geldspenden bei der Ausrichtung des Festes unterstützt haben
bzw. die uns durch ihr Kommen und ihre Glückwünsche
zum 60-jährigen Bestehen unserer Schule eine Freude machten.

Dank an Eltern und Großeltern, an das Biosphärenreservat Rhön und das Umweltzentrum Fulda für die tatkräftige Unterstützung in den Projekten.

Dank an Elternbeirat, Schulverein und Büchereiteam,
die uns nicht nur bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes stark entlastet haben,
sondern uns auch im täglichen Schulalltag unterstützen.
Stellvertretend für alle fleißigen Helfer möchte ich hier
Christiane Fuß, Ramona Herchenhan und Antje Dänner nennen.

Ganz persönlich möchte ich allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften danken, deren tolle und engagierte Arbeit in den Projekten
sich in der Freude und Begeisterung der Festbesucher widerspiegelte.
Zudem ein riesengroßes Dankeschön an unseren Hausmeister, Herrn Christian Frank,
der für uns alle steter Ansprechpartner und Helfer in der Not war.

Zum Schluss ein Dank an Frau Frohnapfel als Vertreterin des Landkreises Fulda
und an unseren Bürgermeister, Herrn Dänner,
die in ihren Grußworten uns weiterhin ihre Unterstützung
zum Wohle der Schülerinnen und Schüler zusagten.

Die größte Kraft des Lebens ist Dankbarkeit.
Herrmann Bezzel

Für die Schulgemeinde   
 Dieter Rasche

Andacht zum Jahresabschluss und Abschlussfeier der Neuntklässler

Wie immer begann der Schulentlassungstag der Neuntklässler mit Späßchen am frühen Morgen. Zum Glück aller Schüler und Lehrer mussten in diesem Jahr keine großen Hindernisse überwunden werden, um in das Schulgebäude zu gelangen. Nach zügiger Aufräumaktion fand etwas später die Jahresabschlussandacht auf dem Schulhof statt, die die neunte Klasse gestaltet hatte. In der Rhönhalle wurden dann die Abschlusszeugnisse durch den Schulleiter Herrn Dieter Rasche überreicht, eingrahmt in Ansprachen durch Schüler, Lehrer und Elternvertretung sowie Gesangs-, Tanz- und Gedichtbeiträge. (na - 17.7.14)

Pokalsieger beim Ulstertalwettkampf

Ganz stolz präsentierten sich die erste und zweite Mannschaft der Eberhardschule beim Fototermin. Bei den Ulstertalwettkämpfen am 16. Juli 2014 auf dem Sportplatz in Hilders errangen die Jungen und Mädchen der Grundschule den 1. und 4. Platz.           Weitere Teilnehmer waren die Grundschulen aus Hilders, Wüstensachsen und Eckweisbach.                          

Herzlichen Glückwunsch zu dieser besonderen Leistung! (na - 17.7.14)

'Gesunde Schule'

Gleich geht es mit viel Elan in den Unterricht zum Thema 'Ernährung' ... und das kurz vor den Sommerferien! (na -15.7.14)

Herzlichen Dank!

Es ist ein lobenswerter Brauch:
Wer Gutes bekommt, der bedankt sich auch.
Wilhelm Busch


Herzlichen Dank!
sagt die Schulgemeinde der Eberhardschule allen,
die zum Gelingen unseres Schulfestes beigetragen haben:

Dank an die Vereine und Institutionen,
die unser Fest durch ihre aktive Teilnahme bereichert haben:
Deutsches Rotes Kreuz  & Freiwillige Feuerwehr Tann
Angelsportverein & Kleintierzuchtverein
BSV Red Neck Bowhunters Tann/Rhön e.V.
NABU Tann
Tanner Kultur-& Geschichtsverein
Tanner Goldkehlchen & MusikCorps Tann
Tischtennisverein TTC 1963 Günthers


Dank an alle,
die uns durch Sach- und Geldspenden bei der Ausrichtung des Festes unterstützt haben
bzw. die uns durch ihr Kommen und ihre Glückwünsche
zum 60-jährigen Bestehen unserer Schule eine Freude machten.

Dank an Eltern und Großeltern, an das Biosphärenreservat Rhön und das Umweltzentrum Fulda für die tatkräftige Unterstützung in den Projekten.

Dank an Elternbeirat, Schulverein und Büchereiteam,
die uns nicht nur bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes stark entlastet haben,
sondern uns auch im täglichen Schulalltag unterstützen.
Stellvertretend für alle fleißigen Helfer möchte ich hier
Christiane Fuß, Ramona Herchenhan und Antje Dänner nennen.

Ganz persönlich möchte ich allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften danken, deren tolle und engagierte Arbeit in den Projekten
sich in der Freude und Begeisterung der Festbesucher widerspiegelte.
Zudem ein riesengroßes Dankeschön an unseren Hausmeister, Herrn Christian Frank,
der für uns alle steter Ansprechpartner und Helfer in der Not war.

Zum Schluss ein Dank an Frau Frohnapfel als Vertreterin des Landkreises Fulda
und an unseren Bürgermeister, Herrn Dänner,
die in ihren Grußworten uns weiterhin ihre Unterstützung
zum Wohle der Schülerinnen und Schüler zusagten.

Die größte Kraft des Lebens ist Dankbarkeit.
Herrmann Bezzel

Für die Schulgemeinde   
 Dieter Rasche

Fußball-WM 2014

Neben dem 'regulären' Unterricht haben auch die aktuellen Zeitgeschehnisse immer einen Platz im Unterricht wie z.Bsp. hier im ersten Schuljahr.     

'Schule schnuppern' - zukünftige Einschulungskinder besuchen die Schule

Die ‚Eberhardschule‘ ist für die Einschulungskinder 2014/2015 nichts Neues. Bereits beim ‚Spieletag‘ und dem kürzlich durchgeführten ‚Forschertag‘ konnten die Schulneulinge ‚Schulleben‘ kennenlernen. In wenigen Wochen ist für sie die Kindergartenzeit vorbei, der Einschulungstag rückt näher.
Seit Jahren gehört der ‚Schnuppertag‘ zur festen Größe beim Übergang vom Kindergarten zur Schule. Nach einem Rundgang durch ‚besondere‘ Räume in der Schule hatten die Kinder dann noch zwei Stunden ‚richtigen‘ Unterricht. (na -10.7.14)

Früchtespieße in der großen Pause

(Schulfrühstücksangebot der Klasse 1a - 8.7.14)

Fußball-WM 2014

Neben dem 'regulären' Unterricht haben auch die aktuellen Zeitgeschehnisse immer einen Platz im Unterricht wie z.Bsp. hier im ersten Schuljahr.     

Trachtenkinder der Eberhardschule tanzen im Altenheim 'Meo Domo'

Im Innenhof des Pflegeheimes erwartete die Kinder bei der Ankunft sonniges Wetter viele Bewohner des Heimes, die es sich bereits an schattigen Plätzen gemütlich gemacht hatten.  Gespannt folgten sie den Vorführungen der Kinder, die mit ihren  alten Tänzen die Senioren  begeisterten. (na – 4.7.14)

Tolles Wetter, tolle Schulgemeinde ... ein tolles Schulfest!

Die nachfolgenden Bilder sollen für sich sprechen.
Einen ausführlichen Bericht der Journalistin Sandra Limpert finden sie unter dem Osthessen-News Link:
osthessen-news.de/n1250516/tann-rh-n-eberhardschule-feiert-60-j-hriges-jubil-um-hauptschulzweig-f-llt-weg.html

(na- 30.06.2014)

Vorlesewettbewerb der Grundschulen im Ulstertal

Im Vorlesewettbewerb unserer Klasse 4 zeigten die Schülerinnen und Schüler ihr Können. Celine Herberich und David Dick erzielten dabei die besten Leistungen. Beide Kinder nahmen somit am 24. Juni 2014 als Vertreter der Eberhardschule am Vorlesewettbewerb der Grundschulen im Ulstertal teil. Dieser fand in diesem Jahr an der Mittelpunktschule „Hohe Rhön“ in Hilders statt.
Tolle Vorleseleistungen erbrachten alle Teilnehmer dieser Veranstaltung. Die Schülerinnen und Schüler stellten ein Buch vor und lasen aus geübten und ungeübten Texten vor. Eine Elternjury wählte die Gewinner. David erreichte den zweiten Platz in der Endrunde.
Wir gratulieren Celine und David herzlich. Vielen Dank für Eure Teilnahme und weiter viel Spaß beim Lesen! Unser Dank gilt auch Fr. Herget, die Mitglied in der Elternjury war. (tb -26.6.14)

Vorbereitungen für das Schulfest am Freitag, 27. Juni 2014

In wenigen Wochen verlassen die Neuntklässler mit dem Hauptschulabschluss ihr Schule - die Eberhardschule Tann. Gerne hinterlassen Schüler dann 'Erinnerungszeichen': Gemälde, Plaketten mit den Namen der Schüler. Nicht nur für das Schulfest, sondern für IHRE EBERHARDSCHULE hinterlassen unsere Abschlussschüler mit der Aktion 'Schule verschönern' sichtbare, gute Spuren. Vielen Dank diesen Schülern für ihre Arbeit! (na-17.6.14)

 

Bundesjugendspiele 2014 an der Eberhardschule Tann

Bei herrlichem Leichtathletikwetter konnten am Mittwoch, dem 18. Juni 2014 die Bundesjugendspiele durchgeführt werden. Als Sportstätten standen der Kleinfeldplatz in der Eberhardschule mit der neuen Tartan-Laufbahn, für die Langstrecke die Laufstrecke am Unsbach zur Verfügung. Zwischen den einzelnen Disziplinen blieb immer auch etwas Zeit zur Erholung, was Erwachsene und Kinder gerne annahmen. Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Eltern, die auch immer wieder die Schüler anspornten, einer guten Organisation und hochmotivierten Schülern endete der Sporttag mit vielen guten Leistungen, ja sogar einigen Spitzenleistungen: Emilia Kümpel (Kl. 4), Francesca Klüber (Kl.4) und Sebastian Vay (Kl. 9) sind hier besonders hervorzuheben (s. Bild – von links). (na – 23.06.14)

Wie wird aus Frau Matthes Frau Rothhardt?

Ganz einfach: Trauung in Geisa!                                                                                Die ganze Schulgemeinde wünscht dem Brautpaar viel Glück .                                                                                                              

Schulkinder, Lehrer und viele Eltern ließen es sich nicht nehmen, dem Brautpaar gleich nach der Vermählung vor dem Geisaer Schloss zu gratulieren. Durch ein Spalier von Schulkindern ‚arbeiteten‘ sich die Jungvermählten durch, indem sie die Babykleidung von einer Wäscheleine abhängen durften. Eine besondere Überraschung war dann der Vortrag des Liedes ‚Vogelhochzeit‘ der Erstklässler, das auf ihre Lehrerin und deren Ehemann extra umgedichtet worden war.  Nachdem sich das Paar dann durch ein großes Stoffherz geschnitten hatte, tanzten die Kinder der Trachtengruppe der Eberhardschule ‚Der König ging spazieren‘ und ‚Siebensprung‘. (na- 14.06. 2014)

Leichter oder schwerer?

Am Dienstag, den 27.05.2014 machten die Klassen 3a und 3b einen Ausflug in das Pfundsmuseum nach Kleinsassen.
Nach der Begrüßung begeisterte Herr Kremer die Schüler mit riesigen Waagen und Gewichten aus alter Zeit. Danach durften sie große und kleine Gewichte und Waagen selbst ausprobieren. Anschließend machten die Schüler ein interessantes Quiz, verteilt auf zwei Etagen. Zum Schluss erzählte Herr Kremer noch Geschichten aus der Steinzeit. Am meisten faszinierten die Schüler die vielen ausgestellten Sachen auf engstem Raum. (kf- 10.6.2014)

2a und 2b erkunden die Rhön

Pünktlich um 7.40 Uhr ging es am Mittwoch, 5.6.14, los- die Klassen 2a und 2b starten ihre erste Klassen"fahrt". Mit Unterstützung der Eltern war das Gepäck schnell verladen- danke noch einmal an die Elternbeirätinnen!- und dann marschierten die 30 Kinder mit ihren Klassenlehrkräften gut gelaunt ab. Bei herrlichem Wanderwetter führte die Route zunächst nach Herdathurm. Hierbei festigten die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihre Ortskenntnis anhand des wunderbaren Ausblicks auf Habel-, Auers- und Boxberg sowie die umliegenden Dörfer, sondern erfreuten sich auch an prächtig blühenden Blumenwiesen. Auf dem Weg lernten sie die Wanderzeichen und Symbole des Biosphärenreservats noch besser zu verstehen und erfuhren Einiges über die Arbeit des Rhönklubs. Nach der ersten Frühstückspause unter dem Kugelbaum ging es gestärkt weiter: über Gänskutte und  Köhlerhütte zur Ruine der Auersburg. Jetzt lag war das Ziel nicht mehr weit und so wanderten die Klassen motiviert Richtung Buchschirm in Hilders zum Thomas Morus- Haus.
Dort angekommen bezogen die Kinder aufgeregt ihre Zimmer- mit den Betten sah es da schon schwieriger aus...Nach einer kleinen Stärkung konnte dann das weitläufige Gelände erkundet werden: Zeit zum Spielen, Toben und Entdecken. Auch das Leben des Thomas Morus und dessen Einsatz für ein humanes Miteinander der Menschen begeisterte die Schülerinnen und Schüler. Mit Bärenhunger wurde anschließend das leckere Abendessen eingenommen. Gemeinsame Spiele, Kicker und Tischtennis rundeten diesen sehr gelungenen Tag ab und die Kinder fielen todmüde ins Bett.
So konnte dann auch am nächsten Morgen noch vor dem Frühstück ein kleiner Abstecher auf den Aussichtspunkt des Buchschirms gestartet werden. Der faszinierende Ausblick von dort vertiefte die Eindrücke des letzten Tages. Nach dem Frühstück wanderten die Klassen weiter nach Hilders: hier war ein kurzer Stopp an der Eisdiele natürlich unabdingbar. Doch nicht nur das, auch machten die Kinder auf dem Weg zum Schwimmbad Bekanntschaft mit dem heiligen Nepomuk, als Schutzpatron der Brücken. Über zwei Stunden genossen die Schülerinnen und Schüler das kühle Nass, um schließlich überglücklich und k.o. mit dem Bus zurück zur Schule zu fahren.
Fazit der Kinder und Lehrkräfte: Lernen an außerschulischen Lernorten, wie es besser nicht sein kann! (np -8.6.2014)

Mein Traumzimmer

Die Jungen und Mädchen der Klasse 4 hatten sich im Kunstunterricht mit dem Thema 'Wohnen' beschäftigt. Traumhafte Vorstellungen vewirklichten sie mit viel Phantasie. (na -31.05.2014)

Gestatten, Kultur! - Gestatten, Kinder!

Wie in jedem Jahr nutzen die Klassen der Eberhardschule die Möglichkeit, Ausstellungen im Tanner Naturmuseum zu besuchen.
Zum Auftakt der diesjährigen Kunstausstellung ‚Gestatten, Kultur! 2014‘ gewannen die Kinder der Klasse 2a außergewöhnliche Eindrücke. Am Eingang zur Ausstellung trafen sie einige Künstler, die bereitwillig ihre Werke zeigten.
An diesem Tag standen nicht die Kunstwerke im Vordergrund, sondern die Begegnung mit den Künstlern der Einrichtung ‚Haus Noah‘ in Tann. Ein Erlebnis besonderer Art! (na -24. 05. 2014)

Jeden Tag abstimmen für die Eberhardschule

Seit mehreren Jahren engagieren sich Eltern ehrenamtlich in der Schulbücherei.
Auf deren Initiative wurden wir auf die Jubiläumsaktion der Sparkasse Fulda aufmerksam gemacht, wobei unter anderem auch Schulprojekte unterstützt werden.
Wir haben uns mit dem Schwerpunkt ‚Leseförderung‘ bei dieser Aktion angemeldet und dabei die weitere Ausstattung der Schulbücherei beantragt.
Spielregel für die Vergabe von Preisen ist unter anderem die online-Stimmabgabe.
Hier kann man in der Zeit vom 14.05. bis 23.05. 14 täglich seine Stimme abgeben.  Ab sofort ist die Stimmvergabe freigegeben.

Kopieren Sie bitte den Link:  
 http://www.wir-bewegen-fulda.de/de/view/2,9,4-bildung-gesellschaft-und-soziales    
und geben ihn im Internet ein. Der Rest ist ganz leicht.
Sie können 3-mal hintereinander an einem Tag Punkte für die Eberhardschule vergeben.
(TIPP: Am Ende der Liste steht: Alle Projekte anzeigen  - So ist man schneller bei der Eberhardschule!)

Helfen Sie bitte mit!!!!

Wenn Sie und von Ihnen weitere Informierte hier ‚mitspielen‘ würden, hätten wir vielleicht eine Chance, Mittel für die Schulbücherei zu erhalten.

219 Stimmen – das hat leider nicht gereicht! Wir freuen uns aber mit den Gewinnern, die die finanzielle Unterstützung sehr gut gebrauchen können.
Herzlichen Dank an alle, die uns ihre Stimmen gegeben haben.
(na-23.5.14)

 

 

Sum, sum, sum... und ein Imker in der Schule

Schon seit mehreren Tagen freuten sich die Kinder des 2. Schuljahres auf den heutigen Dienstag.
Der Hobbyimker Herr Limpert aus Wendershausen folgte dem ‚Ruf seines Enkelsohnes Arne‘ und bot den Zweitklässlern einen Expertenvortrag über Bienen. Es zeigte sich, dass viele Kinder bereits Sachkenntnisse mitbrachten, teils aus Büchern, aus Wissensfilmen und von Verwandten. Herr Limpert war sehr angetan, dass ihm so viele ‚Löcher in den Bauch gefragt‘ wurden. Das war aber auch kein Kunststück bei all den Gegenständen rund um die Imkerei, die Herr Limpert mitgebracht hatte. Sogar einen Bienenschaukasten konnten die Kinder bestaunen. Zum Schluss überraschte er die Kinder noch mit einer Preisverleihung  (verschiedene Kerzen aus Bienenwachs) . Die Klassen bedankten sich mit dem Gedicht vom Löwenzahn und der Biene.
Für uns Erwachsene bleibt die Gewissheit, dass in der nächsten Generation Menschen da sind, die den Wert der Biene zu schätzen wissen und sie hoffentlich schützen werden. (na/np-20.05.2014)

Jeden Tag abstimmen für die Eberhardschule

Seit mehreren Jahren engagieren sich Eltern ehrenamtlich in der Schulbücherei.
Auf deren Initiative wurden wir auf die Jubiläumsaktion der Sparkasse Fulda aufmerksam gemacht, wobei unter anderem auch Schulprojekte unterstützt werden.
Wir haben uns mit dem Schwerpunkt ‚Leseförderung‘ bei dieser Aktion angemeldet und dabei die weitere Ausstattung der Schulbücherei beantragt.
Spielregel für die Vergabe von Preisen ist unter anderem die online-Stimmabgabe.
Hier kann man in der Zeit vom 14.05. bis 23.05. 14 täglich seine Stimme abgeben.  Ab sofort ist die Stimmvergabe freigegeben.

Kopieren Sie bitte den Link:  
 http://www.wir-bewegen-fulda.de/de/view/2,9,4-bildung-gesellschaft-und-soziales    
und geben ihn im Internet ein. Der Rest ist ganz leicht.
Sie können 3-mal hintereinander an einem Tag Punkte für die Eberhardschule vergeben.
(TIPP: Am Ende der Liste steht: Alle Projekte anzeigen  - So ist man schneller bei der Eberhardschule!)

Helfen Sie bitte mit!!!!

Wenn Sie und von Ihnen weitere Informierte hier ‚mitspielen‘ würden, hätten wir vielleicht eine Chance, Mittel für die Schulbücherei zu erhalten.

Rätsel

Wer weiß, welches Buch in den dritten Klassen gerade gelesen wird?
Tipp: Der kleine Wassermann und das kleine Gespenst sind es nicht! (tb- 7.5.14)

Ich glaub', ich sehe einen Elch!

Unglaublich – aber wahr, in Tann kann man bei einer Stadtexkursion ganz besondere Sachen entdecken. Im Sachunterricht der 3. Klassen erkunden wir unser schönes Städtchen. Nette Leute, historische Gebäude, interessante Geschichten, warme Sonnenstrahlen im Mai - Schule ist doch ganz nett. (tb -7.5.14)

Volkstanz-AG der Grundschüler im Kindergarten Tann

Ihren ersten Auftritt in einer 'richtigen Tracht' hatten die Tanzkinder aus Klasse 1 und 2 im Tanner Kindergarten.

Das Wetter konnte nicht besser sein. Auf der großen Wiese hinter den Gebäuden - eingerahmt in frühlingshaftem Grün und warmer Sonne - tanzten die Schulkinder überlieferte Singtänze, die genau wie der Ursprung der Tanzkleidung über 100 Jahre zurückliegt. Beim nordischen Tanz 'Lapadu durften dann Kindergarten- und Schulkinder gemeinsam tanzen. Das hat richtig viel Spaß gemacht! (na - 6.5.14)

Exkursion der Klasse 9 nach Buchenwald

(hw -5.5.14)

Kurze Zeit nach der jährlichen Gedenkfeier der Befreiung des KZ Buchenwalds besuchte die Klasse 9 im Anschluss an das entsprechende Thema im Geschichtsunterricht am 2. Mai 2014 diese historische Stätte des Nationalsozialismus. Nieselregen, Wind und Kälte begleiteten an diesem Tag den von Grausamkeiten, Folter und Menschenverachtung geprägten Ort. Die Begegnung mit Zeitdokumenten im neu gestalteten Museum auf  zwei Etagen rief große Betroffenheit bei den Schülern hervor. Der anschließende Film von ehemaligen Häftlingen umrahmte das erlebte Geschehen. Die Exkursion regte zum Nachdenken und zum positiven Handeln im zukünftigen Leben an.     (5.5.14)

Herzlichen Glückwunsch zum 2. Staatsexamen

(das Prüfungskomitee mit Fr. Tennstedt, von links: Herr Rasche, Frau Fuchs, Frau Rühmann-Merz, Frau Tennstedt, Herr Weber)

Nach einem langen Prüfungstag (bei sonnigem Wetter) war es dann endlich so weit:"Du bist jetzt Lehrerin!", freute sich die junge Kollegin.

Mit dem dem heutigen Tag (5. Mai 2014) endete die 2. Ausbildungsphase für Frau Tennstedt mit dem 2. Staatsexamen für das Grundschullehramt. Die ganze Schulgemeinde gratuliert ganz herzlich und wünscht ihr viel Glück auf dem weiteren Weg. (na -5.5.14)

Frühling in der Schule

Neupflanzung im Turnhallenbereich (na - 2.5.2014)

Eberhardschule Tann - 'Gesunde Schule'

Mit einem Workshop " Skipping Hearts" fügten begeisterte Schüler der Klasse 4 einen weiteren Baustein zur Vertiefung der Inhalte des Zertifikats "Gesunde Schule" hinzu.
Unter Anleitung einer qualifizierten Workshopleiterin übten die Schüler Grundtechniken des Rope Skippings ( Seilspringen). Die Vielfalt der Bewegungsmöglichkeiten mit Seil sind weitere Formen der interessanten Pausen- und Unterrichtsgestaltung Im Ergebnis der Übungsphase stand eine Präsentation des Erlernten vor allen Grundschülern und Eltern unserer Schulgemeinde.
Unser Dank gilt der Deutschen Herzstiftung und ihrer Übungsleiterin. (hb- 29.4.14)
 

Frühling in der Schule

(na - 27.4.2014)

Zu Besuch bei der Bank

Im April besuchten wir während des Projektes „Zeitungstreff Grundschule“ die Geschäftsstelle der VR-Bank NordRhön eG in Tann. Freundlich wurden wir von Herrn Bachmann, Herrn Bernhardt und einigen Mitarbeiterinnen empfangen. Herr Bachmann war extra für uns gekommen. Er arbeitet sonst als Marketingleiter in Hünfeld. Herr Bernhardt ist der Chef der Geschäftsstelle in Tann. Wir staunten, denn wir durften es uns auf Sitzkissen im Schalterbereich bequem machen.
Herr Bachmann hatte einen interessanten Koffer dabei. Immer wieder holte er aus dem Koffer verschiedene Dinge. So konnten wir viel über die Geschichte des Geldes lernen. Zuerst verteilte Herr Bachmann Waren zum Tauschen. Denn vor sehr langer Zeit gab es gar kein Geld. Die Menschen tauschten. Wir erkannten, dass das nicht immer gerecht war. Aus dem Koffer holte Herr Bachmann auch Steine und Muschen. Damit bezahlten die Menschen früher auch. Sogar ein Goldbarren war im tollen Koffer. Leider war das Gold nicht echt. Sehr interessant fanden wir auch die verschiedenen Geldscheine aus vielen Ländern.
Dann gab es Spannung. Wir durften in den Tresorraum! Eine dicke Stahltür sichert die Einlagen. Viele Schließfächer konnten wir sehen. Was wohl darin alles schlummert? Nun das Beste: Ein Schließfach wurde geöffnet! Es war voller weißer Mäuse und grüner Kröten.  Aber wir freuten uns, denn die Tiere waren Gummibärchen. Zum Geld sagt man ja auch manchmal „Mäuse“ oder „Kröten“. Diese Süßigkeiten durften wir behalten. Bei uns in Tann nennen wir sie „Schnupp“. Die süßen Mäuse und Kröten mussten also nicht wieder in das Schließfach.
Im Anschluss sahen wir noch einen Film über die Herstellung von Münzen. Danach durften wir Herrn Bachmann und Herrn Bernhardt auch Fragen stellen. Da interessierte uns Falschgeld am meisten.
Herzlich möchten wir uns bei Herrn Bachmann und Herrn Bernhardt bedanken. Mit viel Spaß erlebten wir tolle Schulstunden. Danke sagen wir auch zu den netten Mitarbeiterinnen der Tanner VR-Bank.
Schade, dass das Projekt mit der Zeitung zu Ende ist. Wir haben täglich in der Zeitung gelesen. So viele Dinge geschehen auf der Welt, lustige, spannende, interessante aber auch traurige. Gut gefiel uns, dass über unsere Stadt auch geschrieben wurde. Eine ausgerissene Kuh in Tann, unser Schwimmbad , ... und wir in der Zeitung!
Die Klasse 4 der Eberhardschule Tann/ Rhön (tb - 9.4.2014)

Gestaltung einer Osterkerze

Im Religionsunterricht (Klasse 3/4 Katholische Religion) gestalteten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3 und 4, passend zum Osterfest, eine Osterkerze. Sie lernten, dass mit der Osterkerze bekundet wird, dass Jesu der Ursprung des Lebens ist und Licht in die Dunkelheit bringt. (am-9.4.2014)
 

(Kopie 1)

(na - 12.4.2014)

Kunstprojekt - Friedensreich Hundertwasser in Klasse 2

In den letzten Kunststunden hatten wir uns intensiv mit dem Künstler Friedensreich Hundertwasser auseinandergesetzt. Ein Arbeitsergebnis und gleichzeitig ein Geschenk zu Ostern war der Blumentopf mit dem Motiv ‚Hundertwasserhaus‘. (na – 10.4.14)

"TRAUMBILDER:Nimm uns mit in deiner Fantasie!"

Beim Malwettbewerb 2013/2014 der VR-Bank NordRhön hatte sich die Eberhardschule wie schon seit vielen Jahren mit allen Klassen beteiligt. Die Klassensieger des Malwettbewerbes erhielten in einer kleinen Feierstunde in der Eberhardschule durch Mitarbeiter der VR-Bank Tann Urkunden und Preise. Ortssieger mit seinem Bild ‚Planetenfresser‘ wurde Leander-Leopold Eberhart aus Klasse 2a. (na -9.4.14) Darüber hinaus wurden auch alle teilnehmenden Schüler mit einem Trostpreis beschenkt. Wir bedanken uns bei der VR-Bank NordRhön für die Aktion und freuen uns schon auf das neue Motto im nächsten Jahr. (na- 9.4.14)

Pflanzaktion in der Nachmittagsbetreuung

Die Kinder der Nachmittagsbetreuung hatten viel Spaß , Blumenzwiebel  in den kleinen Beeten, rund um die Eberhardschule, zu vergraben. Mit Spaten, Schippe und Hacke  wurde der Boden von den Jungen mit großem Eifer vorbereitet.(az -10.4.14)

April, April, der weiß nicht, was er will!

Eigentlich fing der Osterputz in diesem Jahr bei wunderbarem Frühlingswetter perfekt an. Die Jungen und Mädchen der Grundschule sammelten tüchtig Müll abseits der Wege. Bedrohlich schnell  - wie das im April durchaus üblich ist -  erwischte uns eine Stunde später Hagel, Sturm und Regen auf freier Flur. Der Rückweg zur Schule war dann nicht mehr lustig. Durchnässt wärmten sich die Kinder an der Heizung, bevor es dann wieder nach Hause ging. Dass Kinder auch mit Wetterkapriolen gut umgehen können, haben sie mit dem Lied auf dem Heimweg im Regen bewiesen: ‚Sonne, liebe Sonne, komm ein bisschen runter…‘ (na -  8.4.14)

(na- 8.4.14)

Spieletag für die Klassen 1 und 2 der Eberhardschule, der Regenbogenschule Schlitzenhausen und der Kindergartenkinder

Siegerklasse 2b der EST (na - 27.3.2014)

Teilzertifikat Bewegung & Wahrnehmung (Fortschreibung)

(v. links – Herr Witzel, Frau Prüfer, Frau Schwertner-Sladeczek, Herr Antochin, Frau Barbie)

Hier der Wortlaut der Urkunde:

‚In Anerkennung der erfolgreichen langjährigen Arbeit und der gelungenen Verknüpfung von Schulentwicklung mit dem Prozess der Gesundheitsförderung wird der Schule mit Wirkung vom 26. März 2014 für weitere vier Jahre das Zertifikat Bewegung & Wahrnehmung verliehen.‘

(i.V. Amtsleiter Schmidt)

Auf dem Weg zum Gesamtzertifikat ‚Gesunde Schule‘ wurde unserer Schule im Rahmen eines Feedbackgespräches durch die Fachberaterin am Staatlichen Schulamt Frau Birgit M. Schwertner-Sladeczek die Verlängerungsurkunde übergeben.

(na – 28.3.2014)

‚Rudi‘ – der Klassenredeball

Die Kinder der Klasse 1b bastelten viele kleine Freunde für ihren Klassenredeball Rudi. (am- 28.3.14)

Auf den warmen Bänken in der Pausenhalle lässt es sich gut vom Frühling träumen

(na - 27.3.2014)

Vom Ei zum Küken

( Schülerinnen  aus Klasse 1a und 1b)                               

 

 

Die Kinder der Klasse 1a und 1b besuchten am 11. März 2014 die Ausstellung

„Vom Ei zum Küken“ in der Kinderakademie in Fulda.

Im freien Schreiben erzählen sie dem Leser, was sie sich von den Erzählungen der Führung behalten haben. (pg- 27.3.14)

Wir experimentieren

Im Sachunterricht werden Experimente durchgeführt. Manche Ergebnisse sind überraschend, andere Ergebnisse sind absehbar. Auch ein Versuchsablauf muss gut geplant sein. Natürlich benötigt man für Experimente auch Konzentration und Geduld. Oft kann gestaunt werden! (tb – 24.3.14)

Puppentheater für Grundschüler

Auch in diesem Jahr verwöhnte uns das 'Theater en miniature' mit professionellem Puppenspiel.(na - 6.3.2014)

1 - 2 - 3 - Zauberei!

Mit Schülerhilfe entstand in den letzten Tagen ein Gemälde vom Namenspatron unserer Schule: Eberhard von der Tann. (na- 6.3.14)

Helau – ein toller, bunter Schultag

Was ist los, wenn Cowboy und Indianer Kräppel zum Frühstück verspeisen, wenn die Lehrerin schwarze Farbe im Gesicht trägt und heute ein Schornsteinfeger ist, wenn der Polizist eine Prinzessin fangen will und ein Pirat mit weißem Bart durch das Programm führt? Es ist Schulfasching!

Bunt und fröhlich ging es in der großen Turnhalle der Eberhardschule beim Fasching der Grundschulkinder zu. Mit lustigen Kostümen tanzten und turnten die Kinder bei lauter Musik über die aufgebauten Sportgeräte. Die älteren Grundschulkinder und die Kinder der Theater-AG bereiteten allen Zuschauern mit kleinen Auftritten Freunde, für Stimmung sorgte auch ein Tanz zu modernen Diskoklängen. So bunt und fröhlich ist Schule toll! (tb- 05.04.14)

 

 

Tontrennung macht es möglich

'Das ist ja...!' Toll, wenn der Wiedererkennungswert nachvollziehbar ist. Mit viel Mühe und ausdauernder Arbeit ist den Neuntklässlern ein ansprechendes Ergebnis gelungen -wie man sieht. (na- 18.2.14)

Lektüre mit allen Sinnen

Mehrere Wochen beschäftigten sich die Kinder der zweiten Klasse mit der Lektüre ‚Hanno malt sich einen Drachen‘ von Irina Korschunow.

„Hanno hat sich sehr auf die Schule gefreut, aber dann hänseln ihn alle, weil er zu dick ist. Das bedrückt ihn so, dass ihm nichts mehr gelingen will. Auf dem Heimweg von der Schule setzt er sich auf eine Bank und malt mit einem Stöckchen im Sand. Da formt sich ein kleiner Drache und wird lebendig. Er will bei Hanno bleiben...“ (Antolin)

Mit großer Aufmerksamkeit verfolgten die Kinder die Geschichte, konnten dabei viel über sich selbst erfahren. Zum richtig Nacherleben und Weiterspinnen hatten sie dann noch Gelegenheit bei der Bastelarbeit am Drachen und den Spielszenen mit den Stabpuppen. (na -18.02.14)

 

Wie funktioniert unsere Heizung?

Die dritten Klassen der Eberhardschule beschäftigen sich im Sachunterricht zurzeit mit dem Thema „Temperatur“. In einer besonderen Unterrichtszeit erkundeten sie die Funktionsweise der Heizung in der Schule. Dabei konnte Herr Frank ihnen vor Ort im Heizraum der Schule viele Informationen anbieten. „Oh, hier ist ja alles riesig!“, so staunte manches Kind. Natürlich wurden auch wichtige Maßnahmen zum Brandschutz besprochen. Der Aspekt des Sparens von Energie war ebenfalls ein Thema. Die Heizkosten der Schule umrechnen in Taschengeldsparmodelle – keiner konnte soll schnell rechnen wie Herr Frank! (tb -19.02.14)

WINTER - FRÜHLING

(tb-12.02.2014)

Klasse 9 auf der Bildungsmesse in Fulda

Gut vorbereitet auf den großen Ansturm an Schülern bei der Bildungsmesse und das umfangreiche Angebot der Aussteller nutzten die Neuntklässler den Vormittag für ihre Berufswahl. Überrascht waren alle über die Vielfältigkeit der Berufsmöglichkeiten und die engagierte Präsentation der Aussteller. (na - 07.02.2014)

Nähere Infos unter:http://osthessen-news.de/n1243876/fulda-job-markt-der-zukunft---10-bildungsmesse-f-r-junge-leute---neu-v-i-d-e-o.html

Gute Ideen

Sehr erfolgreich gestaltete sich der „Pädagogische Tag“ am 29. Januar 2014 an der Eberhardschule. Besonders die Ergebnisse der Arbeitsgruppen werden den zukünftigen Weg der Schule bereichern. Gemeinsam erarbeiteten das Lehrerteam und die Schulleitung neue Konzepte und Programme. Am Nachmittag trugen zudem viele Elternvertreter zum Gelingen des Tages bei. Vorschläge zur gemeinsamen Weiterarbeit und zum Überdenken ergänzten in einer gelungenen Abschlusspräsentation die Ergebnisse des Tages. (tb -06.02.2014)

Ein besonderer Tag

li. Fr. Mittelsdorf / re. Fr. Abel-Brehl

Der 31. Januar 2014 war an der Eberhardschule für viele Mitglieder der Schulgemeinde ein aufregender Tag, nicht nur wegen der bevorstehenden Ausgabe der Halbjahreszeugnisse betraten schon morgens viele Kinder und Erwachsene das Schulgelände erwartungsvoll.

Zunächst verabschiedeten sich die ersten Klassen von Ihrer Lehrerin Frau D. Abel-Brehl für die nächste Zeit. In selbst geschriebenen Briefen, die zu Büchern gebunden wurden, bedankten sich die Mädchen und Jungen. Mit Blumengrüßen wünschten die Kolleginnen und Kollegen sowie die Schulleitung der jungen Lehrerin alles Gute für die bevorstehende Familienzeit.

Dieser Tag war für Fr. A. Mittelsdorf auch ein besonderer Tag, denn es war ihr letzter Arbeitstag an der Eberhardschule. Den Kindern ihrer vierten Klasse fiel der Abschied besonders schwer. In einer „bunten“ Unterrichtsstunde gestalteten die Viertklässler gemeinsam mit den Kindern der dritten Klassen und den Elternvertretern ein lustiges Programm. Chorgesang, ein Theaterstückchen, selbst gedichtete Verse und viele Basteleien und Zeichnungen erleichterten der Lehrerin den Abschied. Die Klassenelternbeirätin Fr. M. Krausgrill bedankte sich für die gemeinsame Zeit und für die geleistete Arbeit. Auch die Schulelternbeirätin Fr. C. Fuß sprach den Dank der Eltern aus. Später erinnerten die Kolleginnen und Kollegen in einem eigens für diesen Anlass geschriebenen Lied und in einer Bilderpräsentation an eine mehr als zehnjährige sehr gute Zusammenarbeit. Der Schulleiter Hr. D. Rasche betonte: „Wir alle werden sie vermissen.“

Fr. A. Mittelsdorf wird nun in ihrem Heimatbundesland Thüringen als Schulleiterin neue berufliche Aufgaben bewältigen. Die Schulgemeinde der Eberhardschule wünscht ihr herzlich alles Gute für die Zukunft! (tb- 06.02.2014)

 

Zu einer „Gesunden Schule“ gehört auch eine dem Wetter angepasste Kleidung. Rhönkinder kennen sich da aus.

(tb-06.02.2014)

Schüler der Eberhard – Schule Tann spendeten an Philippinenhilfe von Caritas international

Der Taifun Haiyan hinterließ auf den Philippinen eine Spur der Verwüstung. In die Welle der Hilfsbereitschaft reihte sich auch die Eberhardschule in Tann (Schulleiter Dieter Rasche) ein. Jetzt übergab die Klasse 2 b einen Scheck in Höhe von 830,80 Euro an den Botschafter für Caritas international im Bistum Fulda, Franz Meyer und den Geschäftsführer des Caritasverbandes für die Regionen Fulda und Geisa, Christian Reuter.

Angerührt von den Berichten und Bildern in den Medien wurde der Wirbelsturm zum Thema im Sachunterricht „Weihnachtsfreuden“ der Grundschulklasse von Lehrerin Nadja Prüfer. Die Kinder entwickelten eine Strategie, wie sie den Kindern auf den Philippinischen Inseln, die ja ihre Häuser und alles Hab und Gut verloren hatten, helfen könnten. Sie kamen auf die Idee etwas von dem zu geben, was ihnen wertvoll war und fanden dabei die Unterstützung ihrer Eltern. So kamen viele hochwertige Spielsachen und Bücher zusammen, so dass während der Weihnachtsprojekttage ein „Flohmarkt“ im Kunstraum der Schule veranstaltet werden konnte. Man habe alles verkaufen können, so Lehrerin Nadja Prüfer, denn die 106 Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern seien von dem Projekt mehr als überzeugt gewesen. Ein zuverlässiger Spendenempfänger wurde gesucht und Lehrerin Dorothee Abel – Brehl stellte den Kontakt zur Caritas her. Bei der Scheckübergabe auf dem Schulhof der Eberhardschule dankte Franz Meyer im Namen von Caritas international. Das Geld komme den Menschen im äußersten Südosten der Insel Samar zu Gute. Dort sei alles dem Erdboden gleich gemacht, schlimmer noch als in Tacloban, wusste er zu berichten. Um den Kindern zu verdeutlichen welche Geschwindigkeit der Taifun gehabt habe, zog er zum Vergleich die Geschwindigkeit des Rennfahrers Sebastian Vettel bei einem Autorennen heran. Geschäftsführer Christian Reuter erklärte, die Klasse 2 b und ihre Mitschülerinnen und Mitschüler dürften stolz sein auf so eine hohe Spendensumme und sicher würden die Helferinnen und Helfer von Caritas international vor Ort von der Solidaritätsaktion der Eberhardschule berichten. Mit ihrer Hilfe würde eine Brücke der Solidarität von Deutschland zu den 10.300 Kilometer entfernten Philippinen schlagen.

Foto: Die Klasse 2b mit ihrer Lehrerin Nadja Prüfer sowie Franz Meyer (links) und Christian Reuter (rechts)

 

Foto: Caritasverband Fulda/ FotoText Winfried Möller

 

 

 

 

Rückfragen zu dieser Presse-Information bitte an:

Caritasverband für die Regionen Fulda und Geisa e.V.

Wilhelmstraße 8, 36037 Fulda, Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 0661/2428-300/301

Fax: 0661/2428-309

E-Mail: geschaeftsstelle@caritas-fulda.de

 

'Futterbaum' der Erstklässler

Die Kinder des ersten Schuljahres nutzten den Projekttag am Dienstag, um den Baum in der Schulhofmitte in einen „Futterbaum“ für Vögel zu verwandeln. Meisenknödel, Erdnussringe und Rosinenketten (die man am liebsten selbst gerne gefuttert hätte), wurden mit viel Spaß hergestellt.

Frau Fuß unterstützte diese Aktion als Fachfrau vom NABU und nun hoffen natürlich alle, dass bald Schnee fällt, damit die Vögel den „gedeckten Tisch“ auch nutzen werden. (pg- 5.2.14)