%site_title%

Kinderbuchautor Christoph Schellenberg liest in der Grundschule

Die Grundschüler der Eberhardschule Tann und der Regenbogenschule Schlitzenhausen hatten heute den Autoren Christoph Schellenberg zu Gast in der Eberhardschule. Er las aus seinen Bücher 'König des Waldes' und 'Geist der Berge'.

Die Kinder waren besonders von Wichtel 'Winzig' und den vielen Tieren begeistert. Auf die nachträgliche Aufarbeitung im Unterricht beschreibt der Kommentar von  Zweitklässler Gabriel, wie sehr ihm die Lesung gefallen hat: 'Heute setze ich mich hin und schreibe auch ein Buch'.  ... Na dann!                                                          Vielen Dank an Herrn Schellenberg, der es geschafft hat, die Kinder in eine besondere Welt zu entführen.

Schlittenfahren in der Schule - ein Erlebnis, an das man später gerne zurückdenkt

Nachdem in den Weihnachtsferien der ersehnte Schnee für die Schulkinder fehlte, können wir uns nun über reichlich Schnee freuen. Grund genug, um jetzt mit den Grundschülern auf die naheliegende 'Annawiese' zu gehen, um dort gemeinsam den Schnee zu genießen.

Mit Schlittenfahren, Wettspielen im Schnee und einer Schneeballschlacht konnten die Kinder die Vorzüge des Schnees erleben. Bei den Erstklässlern entstand dann noch der Wunsch, 'unbedingt' im Kindergarten vorbeizuschauen und 'Hallo' zu sagen. Die Freude war auf beiden Seiten groß ... und das am Freitag: Ein guter Start für ein erholsames Wochenende! (25. Januar 2013)

NEU: Ein Vogelhäuschen in der Eberhardschule (Januar 2013)

Tiere im Winter (Januar 2013)

Der Winter ist wieder da. Das ist Grund genug, um auch den Vögeln etwas Gutes zu tun. Geburtstagskind Arne durfte die erste Füllung mit Sonnenblumenkernen in das neue Schulvogelhäuschen einfüllen. Dann bekam das Futterhäuschen seinen Platz am Baum des großen Schulhofes. Die Erstklässler folgten der Aktion ganz gespannt und wollen jetzt jede Möglichkeit nutzen, die Vögel bei der Futtersuche zu beobachten.

Frohe Weihnachten

VERKEHRSERZIEHUNG STEHT IN GROßEN LETTERN AUF DER FAHNE

Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier der Eberhardschule Tann erhielt die Tanner Hauptschule das Teilzertifikat „Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung“ des Arbeitsfeldes Schule und Gesundheit des Hessischen Kultusministeriums durch zwei Vertreterinnen des Staatlichen Schulamtes Fulda.

Nach dem musikalischen Auftakt der Weihnachtsfeier mit dem Lied „Leuchte mein Licht“, vorgetragen vom Grundschulchor unter der Leitung von  Dorothée Abel-Brehl, konnte Schulleiter Dieter Rasche neben der Schulgemeinde als Vertreter des Staatlichen Schulamtes Fulda die Generalistin „Schule & Gesundheit“ Hanna Pick und Fachberaterin „Schule und Gesundheit“ Eliska Handzel in der Tanner „Rhönhalle“ willkommenheißen. Auch für die Weihnachtsfeier 2012 hatten Schüler und Lehrer ein wieder unterhaltsames Programm zusammengestellt. Nach dem Gedichtvortrag “Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss mit viel Begeisterung von der Klasse 9 in Szene gesetzt, wusste auch die Klasse 8 mit dem von Herbert Witzel einstudierten Tanzbeitrag „Selbstverteidigung“ zu gefallen. Die Grundschul-Theater-AG (Leitung: Konrektor Norbert Antochin) begeisterte das Publikum mit den beiden Szenen „Der Lieblingsengel“ und „Die Baumschule“ sowie die Klasse 4 mit ihrem „Weihnachtlichen Tanz“, bei dem neben dem Christkind auch noch Nikoläuse, die heiligen 3 Könige, Hirten und Rentiere mitwirkten. Nachdem gemeinsamen Singen der Lieder „Ihr Kinderlein kommet“ und „Singen wir im Schein der Kerzen“ überreichten Hanna Pick und Eliska Handzel vom  Staatlichen Schulamt Fulda das Teilzertifikat „Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung“  an den Schulverkehrsobmann der Eberhardschule Emil Peter. Hanna Pick stellte hierzu fest, dass nach den Teilzertifikaten „Bewegung“ und „Sucht- und Gewaltprävention“ mit dem Teilzertifikat „Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung“ die Tanner Eberhardschule nun schon ihre dritte  Zertifizierung im Bereich „Schule & Gesundheit“ bekomme. Die Schule könne stolz auf ihre Schülerinnen, Schüler und Lehrer, die sich mit viel Engagement für den Erhalt aller drei Auszeichnung eingesetzt hätten. Fachberaterin Eliska Handzel betonte, dass die Eberhardschule mit Emil Peter schon seit 38 Jahren einen Schulverkehrsobmann habe, der sich federführend um die Verkehrserziehung der Schüler kümmere. Vom ersten Schuljahr an, in dem man u.a. lerne, wie man sich an einer Ampel zu verhalten habe, bishin zum Fahrradführerschein und der Ausbildung von Schüler- und Buslotsen habe sich die Eberhardschule die Verkehrserziehung ihrer Schüler und Schülerinnen in großen Lettern auf ihre Fahnen geschrieben. Mit dem zweiten Auftritt des Grundschul-Chors und den Liedern „Ich reich Dir gerne meine Hand“ und „Komm wir gehen nach Bethlehem“ endete die diesjährige Weihnachtfeier drei Tage vor dem Winterferienbeginn. fje (Berichtsvorlage für Fuldaer Zeitung / 22.12.12)

Foto: Franz-Josef Enders

Über die Übergabe der 3. Zertifizierungsurkunde für ihre Schule durch Hanna Pick und Eliska Handzel (3. und 2. von rechts) vom Staatlichen Schulamt Fulda freuen sich Schulleiter Dieter Rasche (rechts), Konrektor Norbert Antochin und Schulverkehrsobmann Emil Peter (von links).

Schulweihnachtsfeier am 19.12.2012

'TOLLES PROGRAMM' war auf einer Tafel am Ende des Schultages zu lesen.

Das Publikum aus Schülern, Eltern, ehemaligen Lehrern der Eberhardschule und Vertretern des Staatlichen Schulamtes Fulda konnten sich über ein vielseitiges Programm unserer Schüler freuen, das im Unterricht einstudiert wurde.                      

Höhepunkt der Feier war die Überreichung des Zertifikates 'Verkehrserziehung und Mobilität' durch das Staatliche Schulamt.

(Weitere Fotos und eine Pressebericht in der Fuldaer Zeitung folgen.)

Schneespiele in der großen Pause (14.12.12)

SCHULPROGRAMM der Eberhardschule Tann (Stand:Juni2012)

Schulprogramm_2012.aktuell.12.12.pdf

Verkehrserziehung und Mobilitätsbildung

TZ.V_M.komplett.Nov.12.pdf

Unterlagen zum Teilzertifikat (November 2012)

Ehemaliger Eberhardschüler Bundessieger

Wir freuen uns über den beruflichen Erfolg unseres ehemaligen Schülers Tobias Koch aus Tann , der Bundessieger in der Kategorie Karosserie- und Fahrzeugbau wurde. Siehe dazu den Bericht von Osthessen-News vom 07.12.2013.

Was kaum jemand sieht: Schneeräumen vor 07.00 Uhr in der Schule

Adventliche Morgenstimmung in der Eberhardschule

1. Adventsandacht in 2012

Bei frostigem Winterwetter traf sich die Schulgemeinde zur 1. Adventsandacht in der alten Turnhalle. Die Klasse 4 gestaltete die Feier.

Kulturelle Veranstaltungen

Wie in jedem Jahr gehört die Fahrt mit allen Grundschülern zum Theater nach Meiningen zum kulturellen Schulprogramm. In diesem Jahr - erstmalig wieder im Großen Haus nach der langen Umbauzeit - durften Kinder, Eltern und Lehrer wieder ein phantastisches Weihnachtsmärchen erleben: 'Der Wunschpunsch' nach dem Autoren Michael Ende verzauberte 90 Minuten lang alle Zuschauer. Nach diesem schönen Erlebnis freuen wir uns schon auf das Angebot im neuen Jahr.

Der Schulhof am frühen Morgen - 30.11.12

Schöne Aussicht von der Schule - 22.11.12 um 16.30 Uhr (Kopie 1)

Briefmarken-Sammelaktion der Klasse 8 für Hephata

Stellvertretend für die Klasse 8 gehen Eric, Melanie und Joachim mit Freude an die Briefmarkensammelaktion. An alle Klassen wurden Sammelboxen verteilt, in denen Briefmarken für Hephata gesammelt werden. Vor den Weihnachtsferien werden diese Marken dann nach Hephata geschickt.

Hier der Aufruf der Klasse 8:

Hephata ist eine Behinderten-Einrichtung. Durch die Briefmarken bekommen die Behinderten dort Arbeit. Sie sortierten die Briefmarken und verkaufen diese weiter an Sammler. So erhalten behinderte Menschen eine sinnvolle Beschäftigung. Das wollen wir durch unsere Sammelaktion unterstützen. Und so geht’s: Sammelt Briefmarken, bringt sie mit zur Schule und legt sie in eure Sammelbox! WICHTIG: Nicht vom Umschlag lösen!

Vielen Dank für eure Mithilfe!

Schülerinnen und Schüler der Klasse 8             

Adventszeit in der Eberhardschule

In wenigen Tagen ist der 1. Advent. Erste Anzeichen für die Adventszeit kann man in der Schule schon beobachten. Unser Hausmeister hat bereits einen großen Weihnachtsbaum am Schuleingang aufgestellt und mit einer Lichterkette versehen.  In der Nachmittagsbetreuung haben die Kinder Sterne gebastelt und einen weiteren Weihnachtsbaum am Schulgelände geschmückt (siehe Foto). Pünktlich am kommenden Montag wird auch unser Hauptgebäude zum großen Adventskalender. Damit nicht nur Äußerlichkeiten die Adventszeit einläuten, trifft sich an den nächsten Montagen zu Schulbeginn die ganze Schulgemeinde zu einer Adventsandacht, die von Schülern gestaltet wird.

Zweite Schulinspektion an der Eberhardschule - Rückblick und Ausblick

Am Donnerstag, dem 22. November 2012 fand eine Ergebnispräsentation zu unserer 2. Schulinspektion (21. bis 23. August 2012) durch die Inspektorin, Frau Bohn, statt.                                                                                                        

Im Beisein von Frau Schulamtsdirektorin Atzler und Frau Hering vom Staatlichen Schulamt Fulda sowie von Eltern- und Schülervertreter schloss sich nach diesem Rückblick eine Auswertungskonferenz an. Hier wurde nun der Startschuss für die Weiterarbeit mit den vorgestellten Ergebnissen gegeben. Konkret wurden die Themen „Unterrichtsreflexion“ und „Selbstständiges Arbeiten  im Unterricht“ausgewählt.                                                                                                            

 „Unsere Schule kann mit dem Ergebnis der 2. Schulinspektion zufrieden sein. Wie nach der 1. Inspektion werden wir unsere Hausaufgaben machen, um die Unterrichts- und Schulqualität an der Eberhardschule weiter zu verbessern“.            

Diese Worte aus dem Verlauf der Konferenz können als ein Resümee zur Schulinspektion und zum ersten Auswertungstag gewertet werden.

Schöne Aussicht von der Schule - 22.11.12 um 16.30 Uhr

Herbstzeit - Drachenzeit

Ein schöner Herbsttag lädt zum Drachensteigen ein. Wie in jedem Jahr wurden die Schüler darauf hingewiesen, dass das besonders in der Nähe von Hochspannungsleitungen sehr gefährlich ist. Leander aus der ersten Klasse hat diese Gefahr in seinem Bild gut eingefangen.

12. November 2012, morgens um 8.00 Uhr, Blick aus einem Fenster der Eberhardschule: Der herbstliche Habelberg

Bauarbeiten am kleinen Schulhof

Noch vor dem Winter haben  Erdarbeiten am kleinen Schulhof begonnen. In Angrenzung an den Pausenhof entsteht eine 75m-Bahn mit Tartanbeschichtung. Damit können unsere Schüler dann in der nächsten Saison unter idealen sportlichen Bedingungen sprinten. Auch unsere 'Spielehütte' wird einen besseren Platz finden. 

Elternabend 'Weiterführende Schulen nach Kl. 4'

 

Info für Eltern der Klasse 4 an der Eberhardschule Tann:

Am Montag, dem 26.11. 2012 findet der Elternabend zum Übergang der Viertklässler auf weiterführende Schulen an der Mittelpunktschule Hilders statt (19.00 - 21.00 Uhr).

Klasse 9 in der Berufsorientierung vom 5. bis 16. November 2012

Zurzeit haben die Neuntklässler Gelegenheit, aus einem großen Angebot vier Berufsfelder in der Berufsorientierung  (BO) kennenzulernen. Jeweils zwei bzw. drei Tage werden die Schülerinnen und Schüler von professionellen Ausbildern und Anleitern in die gewählten Berufe eingeführt.
Dazu fahren sie mit dem Linienbus morgens nach Fulda. Vom ZOB geht es dann weiter zu den einzelnen Einsatzorten : Lehrbauhalle,  BBZ,  Grümel  Zentrum,  Grümel  Casino,  Garten- und Landschaftsbau, Mediana und Verwaltung im Propsteischloss  Johannesberg. Die Schulung endet täglich jeweils gegen 15.00 Uhr.

'Nachlese': Bilder zum Mobilitätstag

Aktionstag für Verkehrssicherheit (Mittwoch, 10.10.2012)

Aktion 'Gesunde Schule' an der Eberhardschule - Mobilitätsschulung mit dem Fahrrad und dem Roller in der Grundschule

Am Mittwoch, dem 10. Oktober  2012  fand von der  1. bis zur 6. Stunde an unserer Schule ein  Unterrichtstag zur Mobilitätsschulung statt. Unter Leitung der Verkehrswacht Fulda e.V. schulte ein Team der Verkehrswacht unter Mithilfe von Eltern und Lehrkräften die Kinder an 11 Stationen auf dem Schulgelände. Mit dem eigenen Fahrrad (Roller) sollten die Kinder auf die Gefahren im Straßenverkehr vorbereitet werden.
Beim ‚zauberhaften‘ Helmtest mit einem rohen Ei konnte der Leiter der Verkehrswacht Herr Gerhard Brink zum Ende der Veranstaltung  den Kindern eindrucksvoll demonstrieren, wie wichtig das Tragen eines Helmes ist.
Sieger beim Verkehrsquiz wurde Chantal Schmidt aus der  1. Klasse, die mit einem Gutschein über 40€ bei der Firma Fahrrad Nau belohnt wurde.
Zum Schluss überreichten die Klassenlehrer dann noch jedem Schüler eine Teilnehmerurkunde von diesem Aktionstag.
Mit dieser Maßnahme kann und will auch Schule einen wichtigen Baustein leisten, wenn es um die Sicherheit unserer Kinder geht. Wir danken den freiwilligen Helfern der Verkehrswacht und allen Eltern, die an diesem Tag mithalfen, ganz herzlich für ihr Engagement.

7. Landeswettbewerb der besten hessischen Buslotsen in Darmstadt

Hessens beste 28 Buslotsinnen und Buslotsen trafen sich in Darmstadt zum fairen Wettstreit, um den oder die Beste zu ermitteln. Darunter waren zehn Buslotsen aus fünf Schulen aus dem Landkreis Fulda.

Die „Fuldaer“ Buslotsen wurden begleitet vom Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht, Gerhard Brink, sowie dem Mitglied Jürgen Plass.
Der Landeswettbewerb war keine leichte Aufgabe. Er bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil.
Es ging gleich richtig zur Sache. Jeweils zwei Buslotsen, die sich nicht kannten, erhielten einen Zettel mit der jeweiligen Aufgabe für ihr gemeinsames Rollenspiel.  
Bei diesem Rollenspiel wurde Verhalten und Geschick bei der Lösung verschiedener Problemsituationen, die im Schulbus oder an der Bushaltestelle auftreten können, nachgespielt und  bewertet.
„Schulbuslotsen dürfen keine Sanktionen androhen oder gar Gewalt anwenden. Zur Lösung von alltäglichen Situationen in den Schulbussen ist deshalb soziale und kommunikative Kompetenz gefragt. Der Buslotse muss glaubwürdig und überzeugend auftreten und argumentieren, seine Körpersprache muss das Gesprochene unterstützen“, erklärte Gerhard Brink den Pressevertretern.
Weitere Elemente des Landeswettbewerbes waren ein Wissenstest, der speziell für Buslotsen wichtige Fragen enthielt, ein Reaktionstest sowie ein Teamspiel.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen und vor der Siegerehrung hatten die Buslotsen Gelegenheit zum Erfahrungsaustauch. Sie konnten selbst erlebte Probleme ansprechen und Lösungsstrategien suchen.
Wie jedes Jahr wieder, waren die Buslotsen überrascht, dass in ganz Hessen ähnliche Probleme bei ihrem Einsatz auftreten. Auch mit einem weiteren Vorurteil wurde bei der gemeinsamen Aussprache aufgeräumt: Nicht die Jungs sind die alleinigen Übeltäter, sondern die hessenweite Bewertung ergab:
        „Mit Mädchen haben wir auch sehr oft viele Probleme.“

Gerhard Brink bewertetet das Ergebnis als gemeinsamen Erfolg aller im Landkreis Fulda tätigen Institutionen, den Schulen, dem Schulverwaltungsamt des Landkreises und dem Polizeipräsidium Osthessen, das für die qualifizierte Ausbildung der Fuldaer Buslotsen sorgt.
Aber vor allem gratulierte der Verkehrswachtsvorsitzende den Buslotsinnen und Buslotsen für ihr professionelles und routiniertes Auftreten beim Wettbewerb. 
Der Präsident der Landesverkehrswacht Claus Ruppelt betonte in seiner Ansprache: „Die Buslotsen sind wie die Schülerlotsen ein unverzichtbarer Baustein in der Schulwegsicherheit geworden, die mithelfen den Schulweg sicher zu machen und dies nicht nur im Schulbus selbst, sondern auch an der Bushaltestelle und beim Ein- und Aussteigen.“
Alle mehr als 500 Buslotsen im Landkreis Fulda sorgen ehrenamtlich für die Sicherheit an der Schulbushaltestelle, beim Ein- und Aussteigen sowie während der Fahrt. Sie schlichten Streit zwischen den Schülern und verhindern durch Ihre Anwesenheit und ihr Auftreten Sachbeschädigungen im Schulbus.
Im Hessenvergleich, ist der Landkreis Fulda wegweisend und Vorreiter in Sachen Buslotsen.
Mehr als die Hälfte aller in Hessen tätigen Buslotsen kommen aus dem Landkreis Fulda.

Die Siegerehrung nahmen Klaus Ruppelt, Präsident der Landesverkehrswacht Hessen e.V. vor 
Schirmherrin des Buslotsenwettbewerbs war Hessens Kultusministerin Nicola Beer.
Jeder teilnehmende Buslotse erhielt eine Urkunde und ein Präsent. Die ersten drei Sieger bekamen zusätzlich einen Geldpreis überreicht.

(Auszug aus dem Pressebericht von Herrn Gerhard Brink)

Wir gratulieren besonders dem Schüler Pascal Könnecke aus der Eberhardschule (Klasse 9), der den 10. Platz belegte.

Pascal Könnecke ganz rechts im Bild

Großer Mobilitätstag

Mittwoch, 10. Oktober 2012, 07:50 – 12:50 Uhr
Klassen 1 bis 4

Die Kreisverkehrswacht Fulda veranstaltet gemeinsam mit der Schulleitung der Eberhardschule diesen Mobilitätstag

Verkehrssicherer Roller...verkehrssicheres Rollerfahren
Verkehrssicheres Fahrrad … verkehrssicheres Fahrradfahren

Aktionselemente sind:

  Ein Roller- und Fahrradparcours    
                    
  Sehtest

  Reaktionstest

  Fahrrad- und Helmcheck -- richtiger Sitz des Fahrradhelms

  Verkehrsquiz

Sicherheitswesten für Schulanfänger

"Ein dunkel gekleidetes Kind kann bei Dämmerung im Abblendlicht erst in 25 Metern Entfernung erkannt werden. Ist das Kind hell gekleidet, erhöht sich die Distanz auf 40 Meter. Trägt ein Kind dagegen eine reflektierende Sicherheitsweste, ist es bereits aus 150 Metern zu erkennen." (sinngem. aus: Elterninfo 2012 des ADAC)

Rechtzeitig zu Beginn der dunklen Jahreszeit bekamen die Erstklässler von der Aktionsgruppe 'Gelber Engel' des ADACs, der Bild-Hilfsktion 'Ein Herz für Kinder' und der Deutschen Post AG Sicherheitswesten geschenkt. 

Verkehrserziehung ist auch ein wichtiges Anliegen in der Schule. Wir bedanken uns deshalb bei den Spendern und sind zuversichtlich, dass den Verkehrsanfängern mit den Westen auch etwas mehr Sicherheit mit auf den Weg gegeben wurde.

Wichtig ist nur, dass die Kinder die Westen auf dem Weg zur Schule, zum Spielplatz oder zu Freunden auch tragen! (19.9.12)

Brotbacktag der dritten Klasse

Am Mittwoch, dem 19.09.12 wanderten wir, die Klasse 3, nach Neustädtges, um mehr über die Brotherstellung zu erfahren. Die Aufregung war schon groß, als Rauch über dem Backhaus aufstieg.
Nach einem kräftigen Frühstück ging es auch schon los. Zuerst kneteten wir  den Teig, der schon vorbereitet war, und formten Laibe. Anschließend  musste der Teig in Brotkörben „gehen“. In der Zwischenzeit besichtigten wir das Backhaus. Wir waren erstaunt, wie heiß es vor dem Ofen war. Auch erfuhren wir, dass der Ofen 2 Stunden befeuert werden muss, um die Steine so aufzuheizen, dass die Brote gebacken werden können. Auch sahen wir zu, wie der Ofen nun gereinigt wurde, damit die Brote "eingeschossen" werden konnten.
Vor unseren Broten wurden noch zwei Kuchen gebacken, die wir dann noch warm verspeisten. Sie waren einfach nur super lecker. Nach dieser Stärkung schauten wir zu, wie die Brote im Backofen verschwanden.
Dann gingen wir zurück zum Bauernhof, um zu sehen, wie der Brotteig entsteht. Jeder von uns durfte eine der Zutaten: Roggenmehl, Sauerteig, Salz, Wasser, Leinsamen. Sesam und Sonnenblumenkerne dazugeben und gemeinsam verfolgten wir, wie langsam der Brotteig entstand.
Dann war auch schon die Backzeit unserer Brote von einer Stunde um und wir eilten neugierig zum Backofen. Schon von Weitem rochen wir die Brote. Jeder freute sich über sein Brot und nahm es stolz mit nach Hause. Mit einem großen Dankeschön verabschiedeten wir uns und behalten diesen Ausflug in toller Erinnerung.

Spendenüberweisung vom Stundenlauf

Der Erlös aus dem Stundenlauf erbrachte einen Betrag von 300€. Das Geld wurde an den Verein 'Bund diabetischer Kinder und Jugendlicher e. V.' überwiesen.

Danke allen Mitwrkenden beim Stundenlauf und den Spendern.

Der Herbst ist da... (Apfelprojekt der zweiten Klassen)

Apfelernte in der Schule

Wenn zwei schöne Apfelbäume auf dem Schulgelände wachsen, kann man die reifen Äpfel: abschütteln, einlesen, aufschneiden und untersuchen, zu Saft verarbeiten, als Gelee kochen, ... oder einfach aufessen!
In einem Miniprojekt „Rund um den Apfel“ konnten unsere Zweitklässler am 13.09.2012 vieles über Äpfel lernen. Wir bedanken uns bei den beteiligten Elternhelfern für den Einsatz. Ein ganz herzlicher Dank geht an unseren Hausmeister Hr. Frank, der uns mit Technik- und Muskelkraft unterstützte!

'Bewegungscheck' der Zweitklässler

Mit viel Ausdauer, Anstrengungsbereitschaft und Spaß absolvierten die Zweitklässler der Eberhardschule den „Bewegungscheck“. In diesem von der Universität Bayreuth entwickelten und vom Landkreis Fulda unterstützten Sporttest konnten die Kinder ihre Fähigkeiten im Springen, Laufen, Sprinten, Werfen und Balancieren ausprobieren. Koordinationsfähigkeit, Kraft und Durchhaltevermögen waren gefragt. Besonders viel Freude zeigten die Kinder beim Laufen. Jeder Teilnehmer konnte am Ende stolz eine Urkunde vorzeigen.
(Montag, 10. September 2012)

In der Schulbibliothek ist immer etwas los

In der Schulbibliothek ist immer etwas los – neue Bücher sind eingetroffen! Auch im Deutschunterricht besuchen die Kinder der Eberhardschule die Bibliothek, heute war es besonders interessant, weil man sich viele tolle Neuanschaffungen ansehen durfte. Durch die Unterstützung des Schulfördervereins der Eberhardschule wurde der Kauf möglich. Herzlichen Dank! Unser Dank gilt auch den fleißigen Eltern, die ehrenamtlich im Ausleihdienst der Bibliothek arbeiten, besonders Fr. A. Dänner, die seit mehreren Jahren die Schulbibliothek leitet.
Schaut doch mal wieder rein – es lohnt sich!
                            Eure Leseratten und Bücherwürmer
                            September 2012

Stundenlauf 2012 - Eine gute Stunde für die Schulgemeinde

Bei Veranstaltungen im Freien ist man nie so ganz sicher, ob das Wetter mitspielt. Doch mit Startbeginn pünktlich um 18.00 Uhr am Tanner Sportplatz fanden die knapp 90 Läuferinnen und Läufer in diesem Jahr ideale Laufbedingungen. Zahlreiche Zuschauer feuerten die Läufer an und motivierten sie zum Durchhalten.

Wie in jedem Jahr war auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt. Die Bananenspende der Firma tegut wurde auch gut angenommen. Wieder einmal war diese Aktion eine gute Gelegenheit, sich zu treffen, auszutauschen und etwas Gutes zu tun. Der Erlös des Abends aus Startgeld und den Einnahmen des Verkaufs von Getränken und Würstchen wird in diesem Jahr einem Verein für an Diabetes erkrankten Kindern gespendet.

Wir bedanken uns auch beim DRK für die Bereitstellung der Einsatzgruppe und dem Tanner Sportverein, der den Platz zur Verfügung stellte und in in diesem Jahr sogar die Fußballjugend mitlaufen ließ.

(Mittwoch, 14. September 2012)

'Was schwimmt?'

Eine interessante Fragestellung beschäftigte die Schüler und Schülerinnen in der Klasse 2 im Sachunterricht. Zum Abschluss der Unterrichtseinheit konnten die Kinder ihre selbstgebastelten Boote und Schiffe auf große Fahrt schicken. Der Tanner Stadtbrunnen bot ideale Bedingungen zum Erkunden der Schwimmfähigkeit. Zum Glück kenterte kein Boot und die Wasserpolizei konnte Pause machen!

Die Eberhardschule in der Mercedes-Benz Driving Academy

Am 04.09.2012 stellten sich die Hauptschüler der Eberhardschule einem neuen  Ansatz der Verkehrserziehung mit Aspekten der Fahraus- und  Weiterbildung .  Sie nutzen das hervorragend organisierte und inhaltlich durchdachte Konzept von Mercedes-Benz .
Unter dem Gesichtspunkt, dass Verkehrskompetenz ein lebenslanger Prozess in unserem steigenden und komplexen Verkehrsgeschehen ist,  bestand der Schwerpunkt, ein Programm für „Junge Mitfahrer“ zu absolvieren. Vom eigenen Fahrerlebnis, über theoretische Aspekte der Physik und der Psychologie, bis hin zur Rettung nach Unfällen, sensibilisierte „RoadSense“ die Jugendlichen, zeigte Ihnen die Übernahme von Verantwortung für sich selbst und andere auf.
Selbsteinschätzung, Perspektivwechsel, Risikovermeidung und Situationsbewältigung waren einige der wesentlichen Kompetenzen, die der Alltag benötigt. Gleichzeitig erfüllten die Schüler und Lehrer einen weiteren Beitrag im Rahmen der Zertifizierung  unserer Schule.
Gerne nutzten die Schüler dafür einen Wandertag und bedanken sich hiermit noch einmal bei dem Team von „RoadSende“ und dem Autohaus von Mercedes-Benz in Fulda.
Es hat viel Spaß gemacht.  
Die Schüler und Lehrer der Eberhardschule Tann

Walderlebnistag am Stellberg

Am Dienstag, den 4. September 2012, nahm die Klasse 4 am Walderlebnistag des Hessischen Forstamtes am Stellberg teil. Kleine Ausschnitte (Zitate) aus der Berichterstattung der Kinder sind hier nachzulesen:

*   Mit dem Bus sind wir zu einem Förster gefahren.
*  Wir haben zugeguckt, wie ein Baum gefällt wird. Zu einer Ausrüstung gehört   ein Helm mit Ohrenschutz, eine feste Hose, Schuhe mit Stahlkappen und eine sehr gute Ausbildung dazu.
  *  Das war sehr interessant und man konnte dabei viel lernen.
  Danach durften wir mit 20 Mann einen Baumstamm hochziehen und wir schafften es.
*  Ein Pferd namens Mozart wog fast 750 kg und hat den Baumstamm dann ganz alleine auf dem Waldweg gezogen.
*  Förster Prinz zeigte uns viele ausgestopfte Tiere, z.B. einen Fuchs, den Dachs, eine Bache und einen Rehbock.
*   Am Schweigepfad mussten wir in 30 Sekunden Abstand einzeln loslaufen, auch reden und rennen durften wir nicht. Am Ende des langen Pfades haben wir uns wiedergetroffen und haben uns erzählt, was wir gehört haben.
*   Frau Geilhof hat uns fotografiert mit ausgestopften Tieren.
*    Endlich konnten wir in die Fühlkisten packen. Das war toll, da waren z.B. Bucheckern, Tannenzapfen, Baumrinde und Moos drin.
*    Wir haben einen Hund mit dabei gehabt und gestreichelt, einen sehr netten Förster haben wir auch gehabt.
*   Er hat uns gezeigt, wie man Brennnesseln essen kann.
*   Er hatte seinen Hund „Schoko“ mitgenommen, „Krümel“ der zweite treue Hund, hat im Auto auf uns gewartet.
*   Somit ist es nun zu Ende mit der Geschichte vom Erlebnistag.

Besuch der Bilderausstellung im Tanner Naturmuseum

Im Sachunterricht hatten die Schüler der vierten Klasse bereits vor den Sommerferien Tann mit seinen Ortsteilen als Thema im Unterricht. Mit detektivischem Spürsinn suchten die Jungen und Mädchen auf den Fotos ab Ende des 19. Jahrhunderts nach den Veränderungen zum heutigen Stadtbild. So waren sie unter anderem überrascht, dass es einen Bahnhof und viele Geschäfte gab. 

Schülervertretung 2012/2013

Schulsprecher 2012/13

Schulsprecherin:   Antonia Reich    

        Vertreterin:  Sara Slezak

SV-Lehrer 2012/13

Frau Mittelsdorf

 

Klassensprecher

Klasse 8: Pascal Ader
  Eric Rommel /Tim Bräütigam 2. HJ.
Klasse 9 Doreen Rausch
  Daniel Raßmann

Gesundes Pausenfrühstück für Erstklässler

Es hat schon Tradition, dass zu Beginn eines jeden Schuljahres der Lebensmittelmarkt tegut in Tann die Erstklässler mit einer Tüte voller 'gesunder Lebensmittel' beschenkt. Nicht nur das, die Mitarbeiterin Frau Schiller erklärt den Kindern auch, was zu einem gesunden Frühstück gehört.

Herzlichen Dank an das Unternemen tegut für diese Aktion.

Kinder helfen Kindern - Stundenlauf 2012

Mit unserem Lauf (1€ Startgeld) unterstützen wir in diesem Jahr Kinder , die an Diabetes erkrankt sind.
Einmal im Jahr bieten die Sportlehrerinnen und Sportlehrer der Eberhardschule
Tann die Möglichkeit an, den Stundenlauf (60 Minuten) durchzuführen.

Schüler, Jugendliche und Erwachsene haben die Gelegenheit, bei guter Laune
ohne Pause, aber ganz gemütlich 15, 30 oder auch 60 Minuten zu laufen.
 

 Zur Organisation:
Am Mittwoch, dem 5. September 2012 treffen wir uns am Sportplatz in Tann                                       Anmeldung: 17.15 Uhr bis 17.45 Uhr     Laufbeginn: 18.00 Uhr.
 

Späteres Beginnen ist nicht möglich. Wer das Laufabzeichen im letzten Jahr bereits erworben hat, bringt bitte die Karte für die Eintragung mit. Für den Neuerwerb eines Laufabzeichens bitte 2,00 Euro bereithalten. (...und das Startgeld!)

In diesem Jahr werden wieder Grillwürstchen und Getränke angeboten.
Natürlich darf auch jemand spenden, der nicht mitläuft.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.
            Das Sportteam der Eberhardschule Tann

Informationen zur 2. Schulinspektion an der Eberhardschule Tann

Zu Anfang des neuen Schuljahres findet an unserer Schule vom 21. August bis zum 23. August 2012 die 2. Schulinspektion statt.

Zur Vorbereitung werden durch das Institut für Qualitätsentwicklung (IQ) in Wiesbaden Onlinebefragungen bei Eltern, Schülerschaft und Lehrkräften bis zum zum 21. Juni 2012 durchgeführt.

 

Was ist in der großen Schultüte?

Heute hatten die Erstklässler der Eberhardschule ihren ersten Schultag mit Feierstunde, Unterricht mit ihren Klassenlehrern, Fototermin und natürlich der Schultüte.

Mit Leichtigkeit stemmten der Klassenlehrer der 1a - Herr Antochin -  und die Klassenlehrerin der 1b - Frau Greiner - die blaue Riesenschultüte (vollgefüllt mit guten Wünschen). (Dienstag, 14.8.12)

 

Mama, Papa, Großeltern, 'Döte' und viele weitere Freunde und Verwandte begleiten ihren Erstklässler am Einschulungstag.

In der vollbesetzten Rhönhalle begann der Grundschulchor die Feierstunde mit den Liedern 'Keiner muss hier alles können' und 'Komm rein in die Schule'. Nach der Begrüßung durch Herrn Rektor Rasche präsentierte die 2b das Stück 'Das Märchen von den Zahlen'. Der Schulternbeiratsvorsitzende Herr Hohmann und Frau Bräutigam vom Schulverein stellten kurz ihre Aufgaben in der Schule vor mit den Wünschen auf gute Zusammenarbeit. Nach dem Gedicht ' Zum Schulanfang' und dem Vortrag der Klasse 2a 'Freundschaft ist wichtig' bezog  Rektor Rasche dieses Thema in seine Ansprache ein. Sehr interessiert folgten die Zuschauer dem Theaterstück 'Die goldene Gans', das die 22 Schüler der dritten Klasse eingeübt hatten.               

Die neuen Klassenleiter der 1a und 1b riefen zum Schluss der Veranstaltung ihre Kinder einzeln auf und gingen dann gemeinsam in ihren Klassenraum zur ersten Unterrichtsstunde.

Für die Eltern der Kinder hatten die Mütter der zweiten Klasse ein 'Schulcafé' mit Kuchen, belegten Brötchen und Getränken hergerichtet. (Herzlichen Dank!)     

Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde es noch einmal anstregend beim Fototermin der Erstklässler mit Schultüte. Dann war es endlich soweit: Nach Hause gehen, nachschauen, welche Überraschungen in der Schultüte stecken und feiern.                                   

 

 

 

 

 

1. Elternabend im Schuljahr 2012 / 13

Liebe Eltern,

den Termin für den ersten Elternabend im neuen Schuljahr können Sie sich schon vormerken:

Montag, 27. August 2012:

1a (Herr Antochin), 1b (Frau Greiner), 3 (Frau Mittelsdorf, 2a (Frau Röll),                 8 (Herr Witzel)

Dienstag, 28. August 2012:

2b (Frau Bitterlich), 4 (Frau Geilhof), 9 (Herr Rasche)

Nähere Informationen erhalten Sie rechtzeitig.

Info Schuljahr 2012/2013

·         Erster Schultag im Schuljahr 2012/2013

 

Der 1. Schultag beginnt mit der 1. Stunde am Montag, dem 13. August 2012, um 7:40 Uhr.

 

Ablauf

 

1. Stunde:                    Klassenlehrerunterricht

2. Stunde:                  Anfangsgottesdienst in der Stadtkirche –

Eltern sind herzlich eingeladen!

3. und 4. Stunde:          Klassenlehrerunterricht

5. und 6. Stunde:        Unterricht nach neuem Plan

 

In diesem Zusammenhang bitte beachten:

Die neuen Klassen 2 (Frau Bitterlich, Frau Röll) haben an diesem Tag bis zur 4. Stunde Unterricht.

Die Klassen 3 und 4 sowie 8 und 9 haben bis zur 6. Std. Unterricht.

 

·         Erstklässler

Der Einschulungstag für die Erstklässler ist Dienstag, der 14. August. Der Gottesdienst für die

Einschulungskinder findet am Sonntag, 12.08.2012, um 10 Uhr in der Stadtkirche statt

 

·         Bestellung der Arbeitshefte für das neue Schuljahr

Im neuen Schuljahr werden wieder in manchen Fächern Arbeitshefte benötigt:

Klasse 1:

Duden 1 Sachunterricht-Arbeitsheft (10, 25€)

Karibu Deutsch -Arbeitsheft m. CD-Rom (10,95)

Das Mathebuch -Übungsheft (5,70€) Gesamt: 26,90 €

Klasse 2:

Karibu Deutsch -Arbeitsheft m. CD-Rom (11,50)

Das Mathebuch-Übungsheft (5,70€) Gesamt: 17,20 €

Klasse 3:

Englisch Sallly Activitybook 3 (8,75)

Das Mathebuch-Übungsheft (5,70€) Gesamt: 14,45 €

Klasse 4:

Englisch Sally Activitybook 4 (8,75)

Das Mathebuch 1-Übungsheft (5,70€)

HARMS Arbeitsmappe Hessen (9,95€; 2. Halbjahr) Gesamt: 24,40 €

HS-Klassen:

New Highlight Workbook (7,95)

Einblicke Mathematik Arbeitsheft (5,95€) Gesamt: 13,90 €

Preisstand: 26.06.2012; Änderungen möglich

Die Bezahlung erfolgt mit der Ausgabe der Arbeitshefte im neuen Schuljahr.

·         Personelle Veränderungen

Ab dem neuen Schuljahr wird Frau Greiner als Grundschullehrkraft an unsere Schule kommen.

Ich wünsche ihr einen erfolgreichen Start und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit im und

mit dem Kollegium.


-- Klasse -- Klassenleitung

1a Herr Antochin
1b Frau Greiner
2a Frau Röll
2b Frau Bitterlich
3 Frau Mittelsdorf
4 Frau Geilhof
   
8 Herr Witzel
9 Herr Rasche