%site_title%

Der neue Rahmenhygieneplan liegt nun vor

Seit gestern Abend liegt uns nun der aktualisierte Hygieneplan für die hessischen Schulen vor. Sie finden ihn auch im Downloadbereich dieser Seite.

Hinweis: Die auf Seite 9 unter Punkt 6. angesprochene Notbetreuung wird in Grundschule ab dem 22.06.20 nicht mehr angeboten. Kinder, die für dieses Halbjahr für den "Ganztag" oder für die Vormittagsbetreuung angemeldet waren, werden in diesen Zeiten betreut.

 

 

 

 

 

 

Unterricht ab 22. Juni: Täglich für alle Klassen

Liebe Eltern,

wie Sie heute sicherlich schon erfahren haben,

werden alle Kinder ab 22. Juni an den hessischen Grundschulen unterrichtet.

Das 1. und 2. Schuljahr im täglichen Umfang von 4 Zeitstunden und die Jahrgangsstufen 3 und 4 im Umfang von 5 Zeitstunden.

 

Sie werden noch in dieser Woche per Mail über grundsätzliche Bedingungen informiert.

Durch diese Veränderung in den letzten zwei Unterrichtswochen kann es noch zu Verschiebungen in der Woche vom 15. bis 19. Juni kommen. Hierzu erhalten die betreffenden Gruppen auch noch diese Woche Informationen.

Eine ausführliche & detaillierte Information über die Zeit ab 22. Juni erhalten alle Eltern dann am Mittwoch, dem 17. Juni 2020.

 

Alles Gute wünscht

D. Rasche, Schulleiter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Willkommen, zurück!

Liebe Kinder der EST,

ab Dienstag, 02. Juni 2020, werdet ihr nun alle wieder an manchen Tagen die Eberhardschule besuchen. Wir freuen uns auf euch.

Im Schulalltag müssen zum Schutz besondere Regeln eingehalten werden. Diese Regelungen werden nicht nur an eurem ersten Schultag immer wieder mit euch besprochen.

Auf dem Schulhof sind für jede Klasse Linien angebracht, die euch helfen sollen den Abstand beim Betreten der Schule einzuhalten:

Die Klassen 1 und 3 sind dabei auf dem oberen Schulhof, die Klassen 2 und 4 auf dem unteren Schulhof.

Hierzu seht ihr nun Fotos.

Auf dem letzten Foto geht eine Klasse gerade zu ihrem Unterricht.

 

Alles Gute wünscht euch und euren Familien

das Team der EST

Bis bald in der Eberhardschule.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtige Hinweise zur Anmeldung "Notbetreuung"

Möchten Sie Ihr Kind /Ihre Kinder zur Notbetreuung anmelden, nutzen Sie bitte folgende Dateien, die Sie im Download-Bereich dieser Startseite (ganz unten) finden:

 

Erstanmeldung/Bei Änderungen:

bestaetigung.berechtigung.teilnahme.notbetreuung.24.04.2020.hkm.pdf

 

sowie zur Information für die Schule

Info.der.E.zur.Notbetreuung... Juni 20.1 und/oder Ende Juni.Juli 20

 

Aus organisatorischen Gründen sollten die Informationen der Schule am Freitagmittag der Vorwoche vorliegen.

Bei Fragen melden Sie sich bitte per Mail an die bekannten Mail-Adressen: d.r..... bzw. post...

 

Das Mittagessen wird wieder über den Internetauftritt des Ausbildungsverbundes

Rhön bestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elternbrief des Hessischen Kultusministers

Liebe Eltern,

Sie erhielten den o. g. Brief als Mailanhang.

 

Zusätzlich können Sie ihn auch über diesen Link lesen:

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckangebot der "Rhönenergie"

Die Rhönenergie Fulda hat ein tolles Angebot veröffentlicht:

„Print4School“:

RhönEnergie druckt Unterrichtsmaterialien aus - ein Service für Schülerinnen und Schüler ohne eigenen Drucker

 

Hier könnt ihr euch anmelden:

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein KLARO- Gruß von Klasse 2000

Die nächsten Schritte der "Schulöffnung" wurden veröffentlicht

Zu der unten stehenden Pressemitteilung wurde auf der Homepage des Kultusministeriums ein Ministerbrief an die Schulleitungen vom 07. Mai 2020 veröffentlicht. Diesen finden Sie unter folgendem Link:

 

Die in dem Brief angekündigten Ausführungsbestimmungen werden dann detaillierte Auskunft über das weitere Vorgehen in den einzelnen Schulformen und damit Schulen geben. Nach Erhalt werden wir Sie als Eltern darüber informieren.

 

Weiterhin alles Gute wünscht

mit Grüßen aus der Eberhardschule

Dieter Rasche

 

 

 

 

 

Presseinformation des Hessischen Kultusministeriums - 05.05.2020 - CORONA-PANDEMIE

 

Nächster Schritt in Richtung Normalität

Schulbetrieb soll ab dem 18. Mai an weiteren Schulformen wiederaufgenommen werden

 

 

Das Warten hat für einen Großteil der hessischen Schülerinnen und Schüler ein Ende: Ab dem 18. Mai soll es in eingeschränktem Umfang wieder Präsenzunterricht geben, und zwar in den 4. Jahrgangsstufen an Grundschulen, in der Sekundarstufe I (also den weiterführenden Schulen), der Einführungsphase der Sekundarstufe II, in Intensivklassen an weiterführenden und beruflichen Schulen sowie für Berufsschülerinnen und Berufsschüler, die eine duale Ausbildung absolvieren. „Mit unserem Plan für einen zweiten, weitreichenden Schritt halten wir an dem bewährten Kurs einer stufenweisen Öffnung der Schulen fest und arbeiten uns sukzessive von den älteren zu den jüngeren Schülerinnen und Schülern vor“, erklärte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute in Wiesbaden.

Bei ihrer Entscheidung orientiere sich die Landesregierung an den zwischenzeitlich gefassten Beschlüssen der Kultusministerkonferenz, dem Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs zum Unterricht für die 4. Klassen sowie den Erfahrungen aus den schriftlichen Abiturprüfungen, so der Minister. „Ich freue mich, heute ein weiteres Etappenziel auf dem langen Weg zurück zur schulischen Normalität ins Auge fassen zu können. Damit entlasten wir nicht nur die insgesamt 520.000 von dieser Maßnahme betroffenen Schülerinnen und Schüler, sondern auch zahlreiche Eltern, die ihre Kinder zum Teil seit Wochen zuhause betreuen und gleichzeitig ihrer eigenen Beschäftigung nachgehen müssen.“

Bereits bei der Bekanntgabe der teilweisen Schulöffnung für die Abschlussklassen hatte Lorz betont, wie wichtig es sei, die Hygienevorschriften der Gesundheitsbehörden und die notwenigen Abstandsregeln einzuhalten. „Diese Vorgaben gelten unverändert fort, gerade weil sich ab dem 18. Mai deutlich mehr Personen auf dem Schulgelände, im Eingangsbereich und auf den Gängen aufhalten werden, als es jetzt der Fall ist.“ Die Einhaltung werde vor allem bei den jüngeren Schülerinnen und Schülern nicht immer leicht sein. „Ich bin mir aber sicher, dass unsere Schulen hierauf gut vorbereitet sein werden.“

Weiterer Schritt für den 2. Juni geplant

Zum 2. Juni sollen die Jahrgangsstufen 1-3 sowie Vorklassen, Vorlaufkurse und Intensivklassen an den Grundschulen den Schulbetrieb in eingeschränktem Umfang ebenso wiederaufnehmen dürfen wie die restlichen vollschulischen Formen der beruflichen Schulen. Die Wiederaufnahme des Schulbetriebs der Förderschulen orientiert sich an den Terminen der Grundschulen und der Sekun¬dar¬stufen.

Der Plan des Kultusministeriums stehe unter dem Vorbehalt der Beschlüsse der Konferenz der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder mit der Bundeskanzlerin. Nachdem auch das Kabinett in Wiesbaden zugestimmt habe, sollen die Schulen am Donnerstag offiziell über die weiteren Schritte informiert werden.

Bei denjenigen Schülerinnen und Schülern, die noch nicht wieder zurück in die Schule dürfen, bat der Minister um Verständnis für die Entscheidung. „Wir müssen die Infektionsgefahren weiter sorgfältig im Blick behalten. Zur Eindämmung der Pandemie ist es deshalb besonders an den Grundschulen zwingend erforderlich, die Schülerinnen und Schüler nicht auf einmal, sondern in zwei Schritten wieder in die Schule zu lassen.“ Damit gebe man den Schulleitungen zugleich die nötige Zeit, um Konzepte zur Organisation der Kleingruppen, zur Raumverteilung, zur Einsatzplanung der Lehrkräfte und zur Umsetzung des Hygieneplans zu entwickeln.

„Auch wenn wir die Schulen jetzt nach und nach wieder öffnen, ist eines klar: Unterricht, genau so wie er auf dem Stundenplan steht, wird es auf absehbare Zeit nicht geben. Der Schulbetrieb wird in diesem Schuljahr neben dem Präsenzunterricht ebenso immer wieder von unterrichtsunterstützenden Lernsituationen zuhause geprägt sein müssen“, so Lorz abschließend.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit-Mach-Aktion "Hoffnungssteine"

Zum Vergrößern einfach auf die Bilder klicken!

Tolles Bewegungsprogramm für Zuhause vom Klasse 2000 Partner

Henrietta & Co. – das Präventionsprogrammn für Grundschulen. Jetzt auch online!

 

Coole Hip-Hop-Moves ganz einfach Zuhause lernen: Ab sofort kannst du oder vielleicht deine ganze Familie bei „Henriettas Hip-Hop-Stunde“ mitmachen. Das macht richtig Spaß und hält dich ganz nebenbei auch noch fit.

Hier der Link:

 

 

 

 

 

 

Hinweise und Infos rund um Maßnahmen in Bezug auf die Corona Pandemie - aktualisiert: 27.04.20; 15:35 Uhr

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte unserer Grundschulkinder,

 

ab sofort können Sie die aktuellen Formulare (s.u.) zur Notbetreuung in den ersten beiden Maiwochen downloaden.

 

Zudem finden Sie im Download-Bereich den Corona-Hygieneplan für Schulen des Hessischen Kultusministeriums

 

Hier ein aktueller Link, auf dem Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen finden:

 

 

 

 

 

 

 

 

Beratungsangebot der Schulpsychologie des Staatlichen Schulamtes Fulda für Eltern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zu den Einschulungsverfahren 2020/2021 & 2021/2022

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

hier nun Vorabinformationen, wie es mit den beiden laufenden Einschulungsverfahren weitergeht:

 

Schuljahr 2020/2021 als Einschulungsschuljahr

Nach der schulärztlichen Untersuchung wird die Schule in Kooperation mit Ihrer Kindertagesstätte auf Sie zukommen. Sie erhalten dazu einen Brief mit den wichtigsten Informationen über den weiteren Werdegang im Einschulungsverfahren.

 

Schuljahr 2021/2022 als Einschulungsschuljahr

Sie erhalten in der nächsten Woche, 27. bis 30. April 2020, alle wichtigen Unterlagen zur Schulanmeldung per Post oder über Ihre Kindertagesstätte mit der Bitte, die ausgefüllten und mit Anlagen versehenen Unterlagen uns schnellstmöglich zurückzusenden bzw. über Ihren Kindergarten zurückzugeben.

Der erste Teil des Einschulungsverfahrens für die Kinder wird in einen anderen späteren Teil des Verfahrens eingebunden. Auch der anstehende Elternabend wird zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

 

Für beide "Jahrgänge"

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Rufnummer über folgende Mail-Adresse an die Eberhardschule: poststelle.7295@schule.landkreis-fulda.de.

 

Schon jetzt herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Rasche

 

Stand: 21.04.2020

 

 

 

Finanzielle Unterstützung von Familien - Notfall Kinderzuschlag (KIZ)

Das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) möchte Familien mit kleinen Einkommen unterstützen. Deshalb hat es einen Notfall-KiZ gestartet.

 

Für den Notfall-KiZ wird der Berechnungszeitraum deutlich verkürzt:

Familien, die ab dem 1. April einen Antrag auf den KiZ stellen, müssen nur das Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung nachweisen. Es kann sich also lohnen, nach dem 1. April einen Antrag auf Notfall-KiZ zu stellen, wenn es bereits im März zu nicht unerheblichen Verdienstausfällen gekommen ist.

 

Die Regelungen zum Notfall-KiZ sollen als Teil eines Sozialschutz-Paketes befristet bis zum 30. September 2020 gelten. Der Kindergeldzuschlag beträgt pro Monat und Kind bis zu (max.) 185 Euro.

 

Familien können ihren Anspruch auf die „Corona-Virus-Sonderregelung“ bei der Familienkasse prüfen lassen können.

Für die Beantragung des neuen Kinderzuschlags steht auch ein online-Assistent zur Verfügung.

Weitere wichtige Infos finden Sie auf der Startseite des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)

und

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch in dieser außergewöhnlichen Zeit: Ein Frühlingsgruß aus der Eberhardschule


 

 

 

 

 

 

Beschäftigungsangebote für unsere Grundschulkinder

 

Bastelecke zur Frühlingszeit.

- Verschiedene Bastelvorlagen

 

Zu den Girlanden ein Tipp. Egal, welche ihr basteln wollt und mit welchen Motiven, grundsätzlich ist der Ablauf immer der gleiche:

- Druckt euch die Vorlagen aus.

- Bemalt sie.

- Legt nun jeweils nur eine der beiden gleichen Vorlagen mit der bemalten Seite nach

unten auf den mit Papier abgedeckten Tisch.

- Als nächsten Schritt bestreicht die obere Seite der Vorlage mit dem Klebestift.

- Jetzt wird eine dünne Kordel oder ein flaches Geschenkband auf die bestrichenen Vorlagen gelegt und angedrückt.

Zur Position der Kordel/des Bandes: Entweder die Kordel/das Band muss die Vorlage in eine rechte und linke Hälfte

(Girlande wird nur oben befestigt und hängt nach unten) halbieren oder die Kordel/das Band wird im oberen Drittel der Vorlage

befestigt (In diesem Fall wird die Girlande an beiden Enden befestigt und verläuft seitlich).

- Zum Schluss wird die zweite passende Vorlage, die auch schon mit dem Klebestift bestrichen wurde, auf die erste Vorlage

mit der Kordel/dem Band möglichst deckungsgleich gelegt und auch angedrückt. Fertig.

 

Auch zum Hennen-Mobile noch ein Tipp:

Erst die Teile ausmalen und ausschneiden. Dann Vor- und Rückseite der Teile zusammenkleben. Erst dann die Löcher stanzen.

 

Wir wünschen euch viel Freude und Spaß mit den verschiedenen Angeboten.

 

(Hinweis: Quellenangaben befinden sich in den einzelnen Dokumenten.)

Stand: 07. April 2020; 14:30 Uhr

 

 

 

 

 

 

Setze ein Zeichen der Hoffnung

Zum Abschluss möchten wir dich einladen.

Nein, nicht in die Schule und auch nicht irgendwo anders hin.

Wir laden dich ein, ein Zeichen der Hoffnung zu setzen.

 

Vielleicht hast du schon das tägliche Glockenläuten um 19 Uhr gehört. Um diese Uhrzeit läuten die Glocken 15 Minuten lang. Die Glocken laden zum täglichen Abendgebet ein.

Vor dem Gebet zündest du in einem Fenster eine Kerze als Zeichen der Hoffnung und Zuversicht an.

Im Gebet kannst du Gott alles sagen:

Alles, was dich bedrückt - alles, was dir Angst macht,

aber auch

alles, was dir Hoffnung schenkt - alles, was dich erfreut.

Du kannst auch andere Menschen in dein Gebet einschließen:

Menschen, ob nah oder fern, denen es nicht gut geht;

Menschen, ob nah oder fern, die sich um andere kümmern,

Menschen, ob nah oder fern, die wichtige Entscheidungen treffen müssen.

Du selbst aber entscheidest, was dir an jedem Abend wichtig ist und was du Gott anvertrauen möchtest.

Mit dem Wort "Amen" schließt du das Gebet ab. Das Wort bedeutet: So sei es oder so soll es sein. Aber nicht nur als leeres Wort: Wenn ich "Amen" spreche, dann binde ich mich in das "So soll es sein" mit ein und übernehme so auch Verantwortung dafür.

 

Wir würden uns freuen, wenn du dieses tägliche Zeichen der Gemeinschaft und des Zusammenhalts unterstützt und Licht in Welt bringst - nicht nur durch den Kerzenschein, sondern auch durch dein tägliches Handeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere wichtige Hinweise:

........................................................................................................................

Allgemeiner Hinweis:

Unsere Homepage ist im "Umbruch". Bitte nutzen Sie bis auf Weiteres nur diese "Willkommen-Seite".

 

........................................................................................................................

Zur Mittagsversorgung

Zurzeit läuft die Bestellung der Essen über die Schule. Zur Bestellung senden Sie bitte eine Mail an d.rasche-est@web.de. Die Mail sollte mindestens 3 Tage vor der Essensausgabe eingegangen sein.

 

........................................................................................................................

 

Schulsekretariat

Das Schulsekretariat ist zurzeit nicht regelmäßig besetzt.

 

Bitte nutzen Sie weiterhin den Anrufbeantworter bzw. schreiben Sie uns eine Mail an: poststelle.7295@schule.landkreis-fulda.de.

 

.........................................................................................................................

 

Stand: 21.04.2020

 

 

 

 

 

 

 

Nachrichten aus dem Schulverein

Erfolgreiche Spendenaktion

„LERNEN DURCH BEWEGUNG"

Der Schulverein der Eberhardschule Tann möchte sich bei allen Sponsoren für ihre großzügige Spende bedanken.

Von dem Erlös konnten diverse Spielgeräte für den Pausenhof gekauft werden.

Durch ihre Unterstützung ist es uns gelungen, den Kindern strahlende Augen und ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.

Der Schulverein der Eberhardschule Tann sagt Danke an alle Spender, die die Aktion möglich gemacht haben!

 

Scheckübergabe Bücherbasar 2019

An unserer Jahreshauptversammlung am 16.12.2019 überreichte das Team des Bücherbasares Nadine Röder und Stefanie Braun einen Spendenscheck im Wert von 555,55 €.

Wir möchten uns ganz herzlich für diese Spende bedanken.